Wizz Air fliegt wieder öfter: Drittes Top-Ziel ab Dortmund kommt hinzu

mlzCoronavirus

Der ungarische Billigflieger Wizz Air will den Flugbetrieb wieder hochfahren. Ab dem 1. Mai werden von Dortmund aus drei europäische Hauptstädte angesteuert.

Dortmund

, 30.04.2020, 16:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sofia und Budapest hatte die Fluglinie Wizz Air zuletzt noch ab dem Airport Dortmund angesteuert. Jetzt sollen nach Medieninformationen Flüge in eine weitere europäische Hauptstadt folgen.

Ab dem 1. Mai will Wizz Air den Flugbetrieb europaweit auf insgesamt sechs Strecken wieder aufnehmen. Dazu gehört auch die Verbindung zwischen Dortmund und Wien. Wie Guido Miletic, Leiter Marketing am Flughafen, dieser Redaktion bestätigte, werden somit am Maifeiertag Wizz Air-Flieger in Dortmund nicht nur nach Wien, sondern auch nach Budapest abheben. Der nächste Flug nach Sofia startet am 2. Mai.

Jetzt lesen

Am Dienstag hatte die österreichische Regierung die Corona-Ausgangsbeschränkungen ab dem 1. Mai aufgehoben. „Es gibt einen Flugplan, und Wizz Air wird jetzt sicher sukzessiv auch andere Märkte folgen lassen“, sagt Guido Miletic.

Auslastung bei Wizz Air deutlich gesunken

800 Gäste pro Woche habe man zuletzt bereits auf den Flügen nach Bulgarien und Ungarn gezählt. „Das sind deutlich weniger Passagiere als üblich. Der Unterschied zwischen den gebuchten Personen und denen, die wirklich fliegen, ist groß“, so Miletic. Habe Wizz Air vor der Corona-Krise in ihren Flugzeugen eine Auslastung von 92 Prozent gehabt, so sei das jetzt bei Weitem nicht so.

Jetzt lesen

Was die Corona-Schutzmaßnahmen angeht, fühlt sich der Dortmund Airport gewappnet. „Wir weisen auf den Mindestabstand hin und haben für unsere Mitarbeiter einen Spuckschutz oder Schutzmasken“, sagt Guido Miletic. Eine Maskenpflicht gilt im Flughafen-Gebäude noch nicht. „Ich rechne aber damit, dass diese bald kommen wird“, so Miletic.

Maskenpflicht an Bord von Wizz Air

Zu den Schutzvorkehrungen bei Wizz Air heißt es zum Beispiel bei Airliners.de, dass die Maschinen jede Nacht desinfiziert würden und die Airline während des Eincheckens und des Boardings die Abstandswahrung gewährleisten würde. „In den Fliegern von Wizz Air gilt eine Maskenpflicht. Die 1,5 Meter Abstand sind an Bord nicht einzuhalten“, sagt Guido Miletic.

Anders als Wizz Air, so der Marketing-Chef des Flughafens, werden Eurowings, Ryanair und Easyjet im Mai wohl keine Flüge ab Dortmund anbieten. Von der türkischen Fluggesellschaft Sunexpress höre man, dass sie ab dem 23. Mai wieder den Flugbetrieb in Dortmund aufnehmen wolle. Dies sei allerdings im Moment höchst ungewiss.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt