Coronavirus

Zahl der aktiven Corona-Fälle am Freitag wieder dreistellig

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Dortmund war für fünf Tage unter der 100er-Marke. Mit den 11 neuen bestätigten Infektionen am Freitag, ist sie nun wieder dreistellig.
Wie gehen wir mit dem Coronavirus um? Wie einschränkend verhalten wir uns selbst? Welche Freiheiten lassen wir uns noch? Brechen wir sogar Regeln? © Adam Nieścioruk | unsplash.com

11 weitere positive Testergebnisse auf das Coronavirus Sars-Cov-2 meldet die Stadt Dortmund am Freitag (24. Juli). Damit sind seit dem ersten Nachweis des Virus in Dortmund insgesamt 1172 Menschen positiv getestet worden.

1051 dieser Menschen gelten für die Stadt als bereits wieder genesen – 3 mehr als am Donnerstag. Dabei handelt es sich allerdings um eine Schätzung.

Zieht man diese geschätzte Zahl der Genesenen sowie die Zahl der Todesfälle mit nachgewiesener Corona-Infektion von der Zahl der insgesamt bestätigten Infektionen mit dem Virus ab, ergibt sich daraus die geschätzte Zahl der aktiven bestätigten Corona-Fälle in Dortmund. Am Freitag liegt diese bei 106.

Vier weitere Menschen im Krankenhaus

15 Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, sind bisher in Dortmund gestorben. Bei 11 dieser Todesfälle sieht die Stadt Dortmund einen „ursächlichen Zusammenhang“ mit der vom Coronavirus ausgelösten Krankheit Covid-19.

Im Krankenhaus stationär behandelt werden in Dortmund am Freitag 14 Corona-Patienten. Das ist einer weniger als am Vortag. 6 der Krankenhaus-Patienten befinden sich auf der Intensivstation, wovon wiederum 3 Personen beatmet werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.