Coronavirus

Zahl der Covid-19-Todesfälle in Dortmund steigt auf über 200

Die Zahl der Todesfälle infolge einer Coronavirus-Infektion wächst am Mittwoch (13.1.) in Dortmund weiter. Sie überschreitet eine weitere statistische Schwelle. Zugleich sinken andere Werte.
In Dortmund werden aktuell 129 Menschen wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt. © dpa

Dem Gesundheitsamt sind am Mittwoch (13.1.) fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet worden. Demnach starben eine 92-jährige Frau, ein 94-jähriger Mann, ein 93-jähriger Mann und ein 78-jähriger Mann nach stationärem Aufenthalt ursächlich an Covid-19. Ein 75-jähriger Mann starb aufgrund anderer Ursachen.

Damit überschreitet die Zahl der Corona-Todesfälle in Dortmund erstmals die Marke von 200 und liegt nun bei 201.

Zahl der aktuell Infizierten Dortmunder sinkt

164 neue positive Testergebnisse sind am Mittwoch hinzugekommen – exakt so viele wie am Vortag. Von diesen Neuinfektionen sind 40 Fälle 19 Familien zuzuordnen. 2213 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der aktuell infizierten Personen in Dortmund geht weiter zurück und beträgt aktuell 1553. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund Anfang März 2020 liegen insgesamt 15.471 positive Tests vor. 13.717 Menschen gelten als genesen.

7-Tage-Inzidenz für Dortmund sinkt

129 Corona-Patienten werden stationär behandelt (zwei mehr als am Dienstag), darunter 22 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

Der Inzidenzwert anhand der RKI-Methodik wird nach der Berechnung der Stadt Dortmund 135 betragen und geht damit weiter zurück.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt