Zaun am Goethe-Gymnasium Hörde? Diese 6 Schritte stehen an

Vandalismus

Der Schulleiter des Goethe-Gymnasiums setzt sich für eine Umzäunung des Schulgeländes ein. Jetzt gab es ein Treffen in großer Runde mit mehreren Ergebnissen.

Hörde

, 27.10.2019, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zaun am Goethe-Gymnasium Hörde? Diese 6 Schritte stehen an

Das Schulzentrum Hörde © Jörg Bauerfeld

Nicht nur ein Feuer in der ungenutzten Sporthalle Hörde I im Mai 2019 ist der Grund, warum Christof Nattkemper Veränderungen will.

Schon im September 2018 hatte sich der Leiter des Goethe-Gymnasiums an die Bezirksvertretung Hörde gewandt, weil er angesichts von Vandalismus, Dreck und Spritzen eine Umzäunung des Schulhofes gefordert hatte, den sich seine Schüler mit denen der Konrad-von-der-Mark-Schule teilen.

Jetzt lesen

Jetzt hat es ein Treffen mit Vertretern der Schulen, der Verwaltung, Polizei und Politik gegeben. Das sind die Ergebnisse laut Protokoll:

  • Die Verwaltung soll in Absprache mit dem Goethe-Gymnasium einen Vorschlag zur Teileinzäunung entwickeln, die von der Gartenanlage bis zur Höhe der Hauptschule reicht. Der Zaun soll 1,80 Meter hoch sein
  • Das Goethe-Gymnasium soll Rolltore am Haupteingang erhalten.
  • Beide Schulen sollen weitere bedachte Fahrradabstellflächen erhalten.
  • Das Ordnungsamt soll prüfen, ob der Service- und Präsenzdienst auch den Schulbereich bestreifen kann.
  • Quartierskümmerer und -service könnten mit den Hausmeistern morgens den Schulhof nach Müll kontrollieren
  • Das Schulverwaltungsamt wird auf dem Schulhof Hinweisschilder für Hundebesitzer anbringen.

Die Ergebnisse werden Thema bei der Sitzung der Bezirksvertretung Hörde sein. Sie findet am Dienstag (29. Oktober) um 15.30 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle statt und ist wie immer öffentlich.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt