Zoll beschlagnahmte 2015 fast 430 Killo illegalen Shishatabak

Neue Razzia am Mittwoch

Kampf gegen illegalen Qualm: 2015 haben Zollbeamte 429 Kilo gesundheitsschädlichen und unversteuerten Shishatabak in Dortmund beschlagnahmt. Im Vorjahr waren es noch 383 Kilo. Und auch in dieses Jahr gab es bereits eine Großrazzia.

DORTMUND

von Von Niklas Senger

, 22.01.2016, 18:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
Shisha-Bars sind bei Freunden von Wasserpfeifen-Tabak beliebt.

Shisha-Bars sind bei Freunden von Wasserpfeifen-Tabak beliebt.

Der Handel mit illegalem Shishatabak boomt in Dortmund. Das zeigt sich auch an der Menge des beschlagnahmten Tabaks: Im letzten Jahr haben Zollbeamte 429 Kilo des und unversteuerten Tabaks beschlagnahmt. Das sind rund 50 Kilo mehr als 2014. Den ersten Großfund des neuen Jahres gab es auch schon: bei einem gemeinsamen Einsatz des Hauptzollamts Dortmund und der Gewerbeabteilung des Ordnungsamts in der Dortmunder Innenstadt wurden am Mittwochabend (20.1.) 81 Kilo unversteuerter Tabak sichergestellt.

Die Anzahl der Cafés in Dortmund, in denen Shisha geraucht werden kann, nimmt zu: Während es 2014 noch 32 Shisha-Bars gab, sind seit Ende letzten Jahres 43 Cafés.

Im gesamten Bezirk des Hauptzollamtes Dortmund, der sich über den östlichen Teil des Ruhrgebiets, das westliche Sauerland bis zum Siegerland erstreckt, wurden 161 Strafverfahren wegen gewerbsmäßiger Steuerhinterziehung eingeleitet. Es wurden fast  1140 Kilo Wasserpfeifentabak sichergestellt. Auch 116 Bußgeldverfahren sind verzeichnet worden, da ein Verstoß gegen den Verpackungszwang vorlag. In diesem Jahr wurden Bezirksweit schon zehn Verfahren gegen Café-Betreiber eingeleitet, bei denen rund 105 Kilo unversteuerter Tabak beschlagnahmt wurden.

Jugend-Trend mit Risiken

Besonders beliebt ist orientalischer Tabak bei Jugendlichen, da er durch einen hohen Gehalt an Glyzerin und Zuckermelasse bis zu 30 Prozent Feuchtigkeit enthält. Allerdings ist er in Deutschland verboten.

Hierzulande sind nur versteuerte Tabaksorten erhältlich, die höchstens fünf Prozent Feuchtigkeit enthalten dürfen.„Die Steuer beträgt etwa 35 Euro pro Kilogramm Wasserpfeifentabak“, sagte Andrea Münch. „Offiziell erhältlicher und versteuerter Wasserpfeifentabak wird auf seine Genusstauglichkeit geprüft und trägt wie Zigaretten und sonstiger Rauchtabak eine deutsche Steuerbanderole.“

Tabak kann mit Nagellack gestreckt sein

In Einzelfällen wird auch versteuerter Tabak gestreckt. „Der Tabak wird mit Glyzerin-Melasse feuchter gemacht, um den Geschmack zu steigern“, sagte Andrea Münch, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Dortmund. „Wenn man Pech hat, wird aber auch mit Nagellack gestreckt.“

Der Rauch der Shisha wird durch das Wasser gekühlt und riecht aromatisch. Deshalb sind sich manche Jugendliche nicht über  das hohe Gesundheitsrisiko bewusst. Laut der Weltgesundheitsbehörde solle eine Shisha-Sitzung, die zwischen 20 und 80 Minuten dauern könne, genauso schädlich sein wie der Konsum von 100 filterlosen Zigaretten. Das liege daran, dass das Wasser die giftigen Gase nicht filtern würde. Außerdem ist auch im Shishatabak Nikotin enthalten.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt