Zoo Dortmund freut sich über Nachwuchs bei den Kleinen Pandas

Seltene Tierart

Nach der Trauer um Andenbär Moritz kommt auch eine gute Nachricht aus dem Dortmunder Zoo: Die Kleinen Pandas haben Nachwuchs bekommen. Der war bisher gut versteckt.

von Alina Andraczek

Dortmund

, 19.08.2019, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zoo Dortmund freut sich über Nachwuchs bei den Kleinen Pandas

Schon im vergangenen Jahr hatte man sich im Zoo Dortmund über dieses Kleine Panda-Baby gefreut. © Oliver Schaper

Die Kleinen Pandas im Dortmunder Zoo haben Nachwuchs. Am 4. Juli ist im Panda-Gehege ein Zwillingspaar geboren. Das gab der Zoo am Montag (19. August) in einer Pressemitteilung bekannt. Damit kommt nach der Trauer um den am Freitag verstorbenen Andenbär Moritz auch eine schöne Nachricht aus dem Zoo Dortmund.

Die Jungtiere waren in den ersten Wochen nach ihrer Geburt von der Mutter in einer der Wurfhöhlen im Gehege versteckt und behütet worden. Kleine Pandas halten sich erst ab einem Alter von etwa vier Monaten regelmäßig im Freien auf. Spätestens im November dürften die Zwillinge also im Panda-Gehege um die Esche herumtollen, die zentraler Ruhe- und Aufenthaltspunkt der Kleinen Pandas ist.

Zuchtprogramm ist wichtig für die bedrohten Tiere

Seit 2004 wohnen die Kleinen Pandas hier und sind ein wahrer Publikumsliebling. Schon im Juni 2018 hatten die Pandas Jian und LingJing ein Junges bekommen und damit viele Besucher in den Zoo gelockt. Das Paar ist eine wichtige Stütze des internationalen Zuchtprogramms für Kleine Pandas. In ihrer Heimat, dem Himalaya und der chinesischen Provinz Szechuan, ist die Tierart mittlerweile stark bedroht. Umso mehr Grund zur Freude ist nun der Nachwuchs im Panda-Gehege.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt