Zwei Gürteltiere sind Dortmunds WM-Orakel

Zoo Dortmund

Nach seiner Attacke auf den kleinen Yenko hat der Orang-Utan Walter als Fußball-Orakel des Dortmunder Zoos Pause. Seinen Platz nehmen zwei Kugelgürteltiere ein, die pünktlich zur Weltmeisterschaft in Brasilien in ihr neues Gehege im Amazonashaus eingezogen sind. Doch schon beim ersten Spiel der WM schwächelten sie.

BRÜNNINGHAUSEN

, 12.06.2014, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für das WM-Auftaktspiel prophezeite Bao eine Niederlage Brasiliens gegen Kroatien - und lag prompt daneben.

Für das WM-Auftaktspiel prophezeite Bao eine Niederlage Brasiliens gegen Kroatien - und lag prompt daneben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dortmunder Gürteltier-Orakel sagt Ausgang des WM-Eröffnungsspiels voraus

Brasilien verliert das Auftaktspiel der WM - das sagt zumindest das Dortmunder Gürteltier-Orakel voraus. Wenn man seine Wahl beobachtet, könnte es ein dramatisches Spiel werden.
12.06.2014
/
Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft sind zwei Kugelgürteltiere in ihr neues Gehege im Amazonashaus eingezogen.© Foto: Gaby Kolle
Im Dortmunder Zoo werden die beiden Kugelgürteltiere während der WM alle Spiele mit deutscher Beteiligung vorhersagen. Am Donnerstag machten sie für das Auftaktspiel Brasilien gegen Kroatien jedoch eine Ausnahme.© Foto: Gaby Kolle
Zuerst sah es nach einer klaren Sache aus auf dem Orakelplatz im Amazonashaus. Kugelgürteltier-Männchen Bao schaute sich das Guckloch mit der brasilianischen Flagge ganz genau an.© Foto: Gaby Kolle
Alles deutete auf einen klaren Sieg der Brasilianer hin.© Foto: Gaby Kolle
Bao linste sogar kurz ins Loch, doch dann...© Foto: Gaby Kolle
...entschied sich Bao im letzten Moment um und steuerte das kroatische Loch an.© Foto: Gaby Kolle
Hier ging Bao herein.© Foto: Gaby Kolle
Sein Orakelspruch ist klar: Knapper Sieg für Kroatien.© Foto: Gaby Kolle
Für das WM-Auftaktspiel prophezeite Bao eine Niederlage Brasiliens gegen Kroatien - und lag prompt daneben.© Foto: Gaby Kolle
Ziemlich süß: die beiden Kugelgürteltiere im Dortmunder Zoo.© Foto: Gaby Kolle
Ziemlich süß: die beiden Kugelgürteltiere im Dortmunder Zoo.© Foto: Gaby Kolle
Gürteltiere können sich bei Gefahr zu einer Kugel zusammenrollen.© Foto: Gaby Kolle
Ein Kugelgürteltier stand Pate für das Maskottchen des diesjährigen Fußballfestes in Brasilien. Der Name des Maskottchens - Fuleco - ist eine Verschmelzung von „futebol“ (Fußball) und „ecologia“ (Umweltschutz).© Foto: Gaby Kolle
Das hat ihnen in Brasilien den Namen „Tatu-bola“ (Tatu = Gürteltier / Bola = Ball) eingebracht.© Foto: Gaby Kolle
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dortmunder Gürteltier-Orakel sagt Ausgang des WM-Eröffnungsspiels voraus

Brasilien verliert das Auftaktspiel der WM - das sagt zumindest das Dortmunder Gürteltier-Orakel voraus. Wenn man seine Wahl beobachtet, könnte es ein dramatisches Spiel werden.
12.06.2014
/
Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft sind zwei Kugelgürteltiere in ihr neues Gehege im Amazonashaus eingezogen.© Foto: Gaby Kolle
Im Dortmunder Zoo werden die beiden Kugelgürteltiere während der WM alle Spiele mit deutscher Beteiligung vorhersagen. Am Donnerstag machten sie für das Auftaktspiel Brasilien gegen Kroatien jedoch eine Ausnahme.© Foto: Gaby Kolle
Zuerst sah es nach einer klaren Sache aus auf dem Orakelplatz im Amazonashaus. Kugelgürteltier-Männchen Bao schaute sich das Guckloch mit der brasilianischen Flagge ganz genau an.© Foto: Gaby Kolle
Alles deutete auf einen klaren Sieg der Brasilianer hin.© Foto: Gaby Kolle
Bao linste sogar kurz ins Loch, doch dann...© Foto: Gaby Kolle
...entschied sich Bao im letzten Moment um und steuerte das kroatische Loch an.© Foto: Gaby Kolle
Hier ging Bao herein.© Foto: Gaby Kolle
Sein Orakelspruch ist klar: Knapper Sieg für Kroatien.© Foto: Gaby Kolle
Für das WM-Auftaktspiel prophezeite Bao eine Niederlage Brasiliens gegen Kroatien - und lag prompt daneben.© Foto: Gaby Kolle
Ziemlich süß: die beiden Kugelgürteltiere im Dortmunder Zoo.© Foto: Gaby Kolle
Ziemlich süß: die beiden Kugelgürteltiere im Dortmunder Zoo.© Foto: Gaby Kolle
Gürteltiere können sich bei Gefahr zu einer Kugel zusammenrollen.© Foto: Gaby Kolle
Ein Kugelgürteltier stand Pate für das Maskottchen des diesjährigen Fußballfestes in Brasilien. Der Name des Maskottchens - Fuleco - ist eine Verschmelzung von „futebol“ (Fußball) und „ecologia“ (Umweltschutz).© Foto: Gaby Kolle
Das hat ihnen in Brasilien den Namen „Tatu-bola“ (Tatu = Gürteltier / Bola = Ball) eingebracht.© Foto: Gaby Kolle
Schlagworte

Am Montag wird’s ernst: Nämlich wenn eines der Gürteltiere das Ergebnis des ersten Spiels der Deutschen Nationalmannschaft vorhersagen wird.  

Fuleco ist der Name des brasilianischen WM-Maskottchens. Er ist eine Verschmelzung von „futebol“ (Fußball) und „ecologia“ (Umweltschutz)  Fuleco stellt das Nördliche Kugelgürteltier dar. Diese Art ist stark vom Aussterben bedroht. Im Amazonashaus des Dortmunder Zoos ist der nahe Verwandte, das weniger bedrohte Südliche Kugelgürteltier zu sehen.  Beide Gürteltierarten können sich bei Gefahr zu einer Kugel zusammenrollen, was ihnen in Brasilien den Namen „Tatu-bola“ (Tatu-Gürteltier/Bola-Ball) eingebracht hat. Da lag es nahe, diese Tiere mit der Fußballweltmeisterschaft in Verbindung zu bringen.   Auch wenn die Fifa mit dem putzigen Maskottchen Geld verdient, hat sie sich bislang nicht bereiterklärt, sich auch für die vom Aussterben bedrohte Tierart zu engagieren.

  Im Amazonashaus des Dortmunder Zoos liegt das Gehege von Bao und Wenona, die erst am Mittwoch zusammengezogen sind, hinter einer als Spielfeld verkleideten Wand. Durch als Fußbälle gestaltete Gucklöcher, die man aufklappen kann, lassen sich die beiden „Turteltauben“ beobachten. Doch mit dem Nachwuchs lässt es das Gürteltier langsam angehen. Die Weibchen werden nur einmal im Jahr trächtig und gebären fast immer nur ein Junges.

Lesen Sie jetzt