Zwei Hausbrände in einer Nacht in der Nordstadt

Feuerwehr-Großeinsätze

Die Feuerwehr Dortmund hatte eine anstrengende Nacht: Gleich zweimal mussten 41 Feuerwehrleute in die Nordstadt ausrücken. In der Goethestraße und in der Kamener Straße brannte es in zwei Häusern. Ein Mann wurde dabei verletzt. Ein zweiter fand sich mitten in der Nacht plötzlich auf einer Drehleiter wieder.

DORTMUND

von Von Thomas Thiel

, 21.11.2013, 09:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Einsatz in der Kamener Straße musste ein Mann mit der Drehleiter aus dem dritten Stuck gerettet werden.

Bei einem Einsatz in der Kamener Straße musste ein Mann mit der Drehleiter aus dem dritten Stuck gerettet werden.

Der erste Einsatz kam am Mittwoch um 19.50 Uhr in der Leitstelle herein: Die Feuerwehr wurde zu einem Wohnungsbrand in der Goethestraße gerufen. Im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses war aus bisher ungeklärter Ursache in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Der Mieter der Wohnung hatte das Feuer entdeckt, als er nach Hause kam. Seine Wohnung war bereits voller Rauch. "Der Mann versuchte noch die Fenster zu öffnen, wobei er sich allerdings eine Rauchgasvergiftung zuzog und somit mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste", schreibt die Feuerwehr.10.000 Euro Sachschaden Die Feuerwehr hatte den Brand mit zwei eingesetzten Trupps schnell unter Kontrolle. Die Feuerwehrleute brachten verbrannte Möbel aus der Wohnung heraus. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt."Warum es überhaupt zu dem Feuer gekommen ist, muss jetzt von der Polizei geklärt werden", schreibt die Feuerwehr. Bei der Polizei liegt jedoch noch keine Anzeige vor.Rettung über Drehleiter Zum zweiten Brand der Nacht wurde die Feuerwehr gegen 2.10 Uhr gerufen. In der Kamener Straße brannte ein Keller. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, war der Hausflur bereits leicht verraucht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kellerbrand in der Nordstadt

41 Feuerwehrleute mussten in der Nacht zu Donnerstag um 2.10 Uhr in der Kamener Straße einen Kellerbrand löschen. Einen Mann retteten sie dabei aus dem dritten Stock.
21.11.2013
/
Gegen 2.10 Uhr in der Nacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zu einem Kellerbrand in die Kamener Straße gerufen.© Foto: René Werner / IDA News
Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten nach der Alarmierung dort eintrafen, war der Hausflur bereits leicht verraucht.© Foto: René Werner / IDA News
Im Keller war Müll in Flammen aufgegangen.© Foto: René Werner / IDA News
Im Keller war Müll in Flammen aufgegangen.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Mieter musste aus dem dritten Stock gerettet werden.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Mieter musste aus dem dritten Stock gerettet werden.© Foto: René Werner / IDA News
Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen.© Foto: René Werner / IDA News
Nun ermittelt die Polizei - auch in Richtung Brandstiftung.© Foto: René Werner / IDA News
Schlagworte
Im dritten Obergeschoss des viergeschossigen Mehrfamilienhauses rief ein Mieter am Fenster um Hilfe. Die Feuerwehr rettete ihn über eine Drehleiter.Müll brannte unter Kellertreppe Das Feuer im Keller konnte von zwei Trupps schnell gelöscht werden. Anschließend wurde das Gebäude durchgelüftet.  Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. Die Brandursache steht bereits fest: Unter einer Kellertreppe war Müll in Flammen aufgegangen. "Zum momentanen Ermittlungsstand kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden", sagte Polizeisprecher Kim Freigang.

Lesen Sie jetzt