Zwei Männer bei nächtlichem Streit in der Nordstadt verletzt

Polizei in Dortmund

Vor einer Bar an der Oestermärsch in der Nordstadt kam es in der Nacht zu Montag zu einem Streit, in dessen Verlauf zwei Männer verletzt wurden.

Dortmund

, 15.06.2020, 20:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei musste in der Nacht zu Montag zu einem handfesten Streit in der Nordstadt ausrücken

Die Polizei musste in der Nacht zu Montag zu einem handfesten Streit in der Nordstadt ausrücken. © RN-Archiv

Bei einer Auseinandersetzung im Bereich Oestermärsch in der Nordstadt sind in der Nacht zu Montag (15. Juni) zwei Männer verletzt worden. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

Den ersten Zeugenangaben zufolge waren ein 24-Jähriger aus Duisburg und ein 25-Jähriger aus Witten gegen 0.45 Uhr mit Bekannten auf der Straße Oestermärsch unterwegs. Vor einer dortigen Bar kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mit einem anderen Mann. Den Angaben zufolge warf dieser schließlich zunächst mit einem Glas in Richtung der Gruppe und verfolgte die Männer dann, als sie wegliefen. Im Laufe dieser Verfolgung und eines entstehenden Gerangels verletzte der Mann offenbar mit einem spitzen Gegenstand den 24-Jährigen schwer und den 25-Jährigen leicht.

Zeugen hielten Tatverdächtigen fest

Zeugen eilten zur Hilfe und konnten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten vor Ort festhalten. Diese nahmen den 27-Jährigen aus Lünen fest. In der Nähe fanden sie zudem ein Messer, das sie als mögliche Tatwaffe sicherstellten.

Ein Rettungswagen brachte den 24-Jährigen in ein Krankenhaus.

Der 27-Jährige wurde festgenommen. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte: