Am Sonntag fuhr die Querdenken-Bewegung auch mit einem Autokorso durch Dortmund. © Oliver Schaper
Wall-Sperrung

Zwei Querdenken-Versammlungen für Montag in Dortmund angemeldet

Gleich zwei Demonstrationen mit hunderten Teilnehmenden hat die Querdenken-Bewegung für Montag in Dortmund angemeldet. Für eine muss am Abend der Wall gesperrt werden.

Für Montag (10. Januar) sind in Dortmund zwei Versammlungen der Querdenken-Bewegung angemeldet. Das bestätigt die Polizei Dortmund auf Nachfrage. Beide Anmeldungen gelten für den gleichen Zeitraum. Für eine von beiden muss der Wall streckenweise gesperrt werden.

Demonstrationen auf dem Friedensplatz und dem Hansaplatz

Weniger Teilnehmende als am Sonntag erwartet

Stadtverwaltung hatte Sonntag Zug über den Wall untersagt

Gegendemonstration

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.