Zwei Schwerverletzte bei Unfall am Gottesacker

Auto fährt in Fahrrad

Auf der Straße am Gottesacker hat es am Donnerstag geknallt: Ein Autofahrer fuhr erst eine Fahrradfahrerin um und dann in einen entgegenkommenden Wagen. Die Bilanz waren zwei Schwerverletzte und ein hoher Sachschaden. Wieso der 18-Jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist momentan noch unklar.

WAMBEL

, 09.06.2016, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Donnerstagmittag gegen 12.40 Uhr ist die Polizei zu einem Unfall am Gottesacker in Wambel gerufen worden. Ein 18-Jährige war offenbar beim Abbiegen auf den Rennweg mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Auf der abknickenden Vorfahrtstraße stieß er erst mit einer 22-jährigen Fahrradfahrerin zusammen. Dann fuhr er frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Zwei Schwerverletzte

Rettungskräfte brachten den Fahrer des ersten Wagens und die Fahrradfahrerin schwerverletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. Nach ersten Einschätzungen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt