Zwei Verletze auf B54: Dortmunder (32) fährt 21-Jährigem hinten auf

Verkehrsunfall

Die B54 musste am Dienstag kurzzeitig gesperrt werden: Ein Dortmunder ist einem anderen Autofahrer aufgefahren. Der Grund könnte gesundheitlicher Natur sein.

Hacheney, Hörde

26.05.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der B54 zwischen den Abfahrten Hörde und Hacheney am Dienstagvormittag (26. Mai) verletzt worden. Ein 32-jähriger Dortmunder ist mit seinem Auto auf das eines 21-Jährigen aus Herne gefahren, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Der 21-Jährige sei nach ersten Zeugenangaben gegen 11.20 Uhr „auf dem rechten Fahrstreifen der B54“ in Richtung Herdecke unterwegs gewesen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Beide Autofahrer verletzt

Dort sei ihm der 32-jährige Dortmunder mit seinem Pkw aufgefahren. Danach sei der Wagen noch gegen die rechte Leitplanke geprallt, habe noch einen „weiteren Schlenker über die Fahrbahn“ gemacht, bevor der Dortmunder stehen blieb.

Beide Autofahrer sollen bei dem Unfall leicht verletzt worden sein, weshalb sie in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden.

Die B54 habe man für knapp eine Viertelstunde komplett in Richtung Süden sperren müssen. Bis 11.50 Uhr sei anschließend nur der linke Fahrstreifen befahrbar gewesen.

Bei dem Unfall sei ein von der Polizei geschätzter Sachschaden von ungefähr 28.000 Euro entstanden. Sie vermutet, dass „ein medizinischer Notfall bei dem Dortmunder“ für den Zusammenstoß der beiden Pkw verantwortlich sei.

Lesen Sie jetzt