Zwei Personen bei Autounfall in Mengede schwer verletzt

Groppenbruch

Zwei Personen wurden bei einem Autounfall in Mengede schwer verletzt. Einer der Unfallbeteiligten musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden.

Mengede

, 06.01.2020, 20:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Personen bei Autounfall in Mengede schwer verletzt

Am Montagabend kam es an der Kreuzung Königsheide/Stofferstraße zu einem Verkehrsunfall. © Feuerwehr Dortmund

Bei einem Autounfall am Montagabend sind in Mengede zwei Personen schwer verletzt worden. Eine von ihnen war zeitweise im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Das berichten die Polizei und die Feuerwehr.

Eine Person eingeklemmt

Der Unfall habe sich gegen 18.20 Uhr im Kreuzungsbereich der Straße Königsheide mit der Stofferstraße ereignet - in der Nähe des Feuerwehrhauses Groppenbruch.

Ein 24-jähriger Dortmunder sei auf der vorfahrtberechtigten Straße Königsheide in Richtung Mengede gefahren. Ein 39-jähriger Lüner sei dann von der Stofferstraße kommend mit dem 24-Jährigen zusammengestoßen.

Der 24-Jährige habe sein Auto relativ schnell verlassen können. Der 39-jährige Lüner sei jedoch eingeklemmt worden. Er habe von der Spezialeinheit Bergung befreit werden müssen. Dafür seien beide Türen sowie die B-Säule des Wagens entfernt worden.

Zwei Personen bei Autounfall in Mengede schwer verletzt

Zur Befreiung des Fahrers aus diesem Wagen musste die Feuerwehr die beiden Türen sowie die B-Säule des Fahrzeugs entfernen. © Feuerwehr Dortmund

Beide Personen wurden laut der Polizei bei dem Unfall schwer verletzt. Sie seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Straßensperrungen

Für die Arbeiten der Feuerwehr und die Unfallaufnahme der Polizei sei die Unfallstelle gesperrt worden. Die Straße Königsheide und die Stofferstraße waren zwischen etwa 19.20 Uhr und 20 Uhr in Richtung Mengede nicht befahrbar, so die Polizei.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern laut der Polizei noch an. Beide Autos seien fahruntüchtig.

Lesen Sie jetzt