Zweite Baustelle an der Emscherallee: „Die reinste Katastrophe“

mlzBaustellen in Dortmund

Die Tagesbruch-Baustelle an der Emscherallee schränkt Autofahrer erheblich ein. Anfang der Woche hat sich eine zweite Baustelle dazugesellt. Nun rauscht man von einem Stau in den nächsten.

Huckarde, Mengede

, 23.07.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Autofahrern auf der Emscherallee in Huckarde wird einiges abverlangt. Seit fast zwei Jahren knubbelt sich hier der Verkehr rund um die Tagesbruch-Baustelle im Schatten der Kokerei Hansa. Anfang Oktober 2018 war ein Teil der Fahrbahn abgesackt, trotz der Umgehungsstraße brauchen Pendler viel Zeit und Geduld.

Anfang der Woche (20.7.) hat sich eine zweite Baustelle dazugesellt. Nördlich der Kreuzung Buschstraße ist auf einer Strecke von etwa 100 Metern nur ein Fahrstreifen frei. Eine Baustellen-Ampel regelt den Verkehr. Sowohl in Richtung Mengede als auch stadteinwärts bilden sich Staus, vor allem der Berufsverkehr leidet.

Bauarbeiten dauern rund fünf Wochen

Keine zwei Jahre, aber rund fünf Wochen müssen Autofahrer und Anwohner mit den zusätzlichen Einschränkungen leben. Das berichtet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr. Grund für die Bauarbeiten seien Schäden an der Fahrbahn, die ein Kanalbruch verursacht habe, so die Medienbeauftragte Nadia Leihs.

Auch wer aus Richtung Mengede kommt, muss auf der Emscherallee mit Staus und längeren Wartezeiten vor einer roten Ampel rechnen.

Auch wer aus Richtung Mengede kommt, muss auf der Emscherallee mit Staus und längeren Wartezeiten vor einer roten Ampel rechnen. © Beate Dönnewald

„Die Fahrbahn war unterspült worden und dadurch abgesackt. Straßen NRW nutzt die Bauzeit, um weitere geringfügige Straßenschäden in diesem Bereich zu beseitigen. Die Fahrbahn wird zunächst in Fahrtrichtung Innenstadt repariert und im Anschluss in Fahrtrichtung Waltrop“, so Leihs. In die Instandsetzung investiere Straßen.NRW etwa 130.000 Euro aus Landesmitteln.

Jetzt lesen

Autofahrer und Anwohner sind schon nach knapp einer Woche von der neuen Einschränkung genervt. „Die reinste Katastrophe“, schreibt eine Userin auf Facebook. Was die meisten ärgert, ist die Ampel-Schaltung. „Habe es gemessen, knapp acht Sekunden pro Phase“, teilt ein betroffener Autofahrer mit.

Ampel-Phase an der Buschstraße dauert nur acht Sekunden

Tatsächlich trifft diese Schaltung nur für die Baustellen-Ampel an der Buschstraße zu. Hier schaltet sie nach rund acht Sekunden wieder von Grün auf Rot. An der Emscherallee sind die Phasen mit rund einer Minute länger, Staus bilden sich aber trotzdem.

Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle an der Emscherallee in Höhe der Kreuzung Buschstraße vorbeigeführt.

Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle an der Emscherallee in Höhe der Kreuzung Buschstraße vorbeigeführt. © Beate Dönnewald

„Standen knapp 15 bis 20 Minuten, bis wir an der Ampel waren“, teilt ein Facebook-User mit. Ein anderer leidet ähnlich: „Da stehst du fast 20 Minuten an der Bonanza und kommst nur langsam voran.“ Eine weitere Anwohnerin schimpft: „Ich fahre jeden Tag eine halbe Stunde früher zur Arbeit wegen der blöden Baustelle.“

Was einige Pendler zusätzlich aufregt: „Baustellen gibt es genug hier, nur man sieht nie, dass auch gearbeitet wird.“ Tatsächlich war die Baustelle am Donnerstagvormittag (23.7.) verwaist, aber zumindest eine mobile Pumpe war in Betrieb.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt