Zwiebeln oder Jalapeños: Bei der Pizza falsch gewählt

mlzGlosse: Unter uns Dortmundern

Es nervt, wenn man eine ähnliche Telefonnummer hat wie ein Pizzadienst. Vor allem wenn die Kunden spät abends Appetit bekommen.

Dortmund

, 12.07.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Offensichtlich war es kein erfreuliches Gespräch, das meine bessere Hälfte in dem Moment beendete, als ich an den Frühstückstisch kam. „Jetzt rufen die sogar schon morgens an“, stöhnt mein Gegenüber und knallt das Telefon auf den Küchentisch, „wer bestellt denn morgens schon Pizza?“– „Wie? Schon wieder ein Anruf für den Pizzaservice?“, frage ich. Mein Gegenüber nickt entnervt.

Seit Monaten, ach was, seit Jahren schon wollen die Leute bei uns am Telefon Pizza bestellen. Sie verirren sich in unsere Leitung, weil der Pizza- und Burgerlieferant in Hombruch eine ähnliche Telefonnummer hat. Allerdings muss man sich auf dem Telefondisplay ganz schön die Finger verhakeln, um die zwei Zahlendreher zu uns zu schaffen.

Viele Besteller sind wohl betrunken

Der Mann, der mir immer die Welt erklärt, glaubt, dass viele dieser Anrufer betrunken sind. Sie nuscheln oft ins Telefon, wenn sie ihre Pizza Montana oder Pizza Michigan bestellen. Meist bekommen die, die bei uns landen, kurz vor 22 Uhr Hunger. Ich falle dann vor Schreck fast vom Sofa, weil es in der Regel nichts Gutes bedeutet, wenn jemand noch so spät anruft.

Meist geht dann der Mann im Haus ans Telefon. Und der reagiert inzwischen ziemlich sarkastisch auf die Bestellungen. „Die Pizza Chicago auch mit Zwiebeln oder lieber mit Jalapeños ?“, fragt er dann. „Oder besser gleich beides?“ Es ist dann aber letztlich egal, was der Hungrige am anderen Ende der Leitung nuschelt; denn zur Antwort bekommt er: „Die Pizza Chicago ist heute aus. Auch die Michigan, die Virginia und die Arizona . . .“ Während mein Mann die Speisekarte des Etablissements herunterleiert – er kann sie inzwischen im Schlaf – legt er auf.

„Warum sagst du nicht einfach: ‚Falsch gewählt‘?“, habe ich ihn gefragt. „Oder sag‘ ihnen, dass sie besser online bestellen sollen. Unsere E-Mail-Adressen kennen die doch nicht.“ Hoffe ich jedenfalls. Ich bin nur froh, dass unsere Nummer nicht der vom DHL-Kundenservice ähnlich ist.

Falsch verbunden

Neulich hat einer angerufen, der wissen wollte, wann wir endlich liefern. Er warte schon eine halbe Stunde auf seine Pizza Washington. Mein Speisekarten-Rezitierer holte tief Luft und erklärte, dass er Privatmann und kein Pizzabäcker sei und der Mann am anderen Ende falsch verbunden. Der nahm‘s gelassen und machte meinem Privatmann ein Kompliment, bevor er auflegte: „Mach‘s gut, mein Süßer.“ Mein Süßer wurde daraufhin ziemlich sauer, doch das hat Pizza Washington nicht mehr gehört.

PS: Ich glaube, wir sollten uns bei dem Laden mal etwas bestellen: Ich nehm‘ die Pizza Detroit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt