Zwischen Marktplatz und Wasserschloss beginnt am Sonntag in Aplerbeck der Frühling.

mlzMarkt im Park

Alle guten Dinge sind vier. Zumindest in Aplerbeck. Und so startet am Sonntag (10.3.) die vierte Auflage von „Markt im Park“. Es gibt viel zu sehen, zu fühlen und zu schmecken.

Aplerbeck

, 06.03.2019, 15:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon die Pressetermine für den „Markt im Park“ im Rodenbergpark, also im Ortskern von Aplerbeck, sind eine echte Schau. Die Organisatoren dieses bunten Angebotes, Imker Ralf Schmidt und Foad Boulakhrif (Schöne Märkte), kleckern nicht, sondern klotzen. Neben Bienenkörben, alten Rädern und zahlreichen Blumen sind auch immer Tiere vom Bauernhof mit dabei. Diesmal stiegen aus dem großen Hänger, der hinter dem voll gepackten Bulli hing, ein Mutterschaf und ihr Lämmchen aus. Sehr zur Freude der Kindergartengruppe, die gerade ihren Ausflug über den Vorhof des historischen Wasserschlosses machte. Die vielen Requisiten für das Pressefoto gaben schon einen kleinen Eindruck, was die Besucher am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr alles erwartet. Rund 50 Stände mit ganz viel Leckereien und Spezialitäten, eine kleine Tier-Ausstellung und ein buntes Angebot für die kleinen Besucher.

Das kulinarische Angebot:

Beim Markt im Park gibt es wieder einmal Spezialitäten aus der ganzen Welt und ganz besondere heimische Produkte. Käse und Wurst aus Westfalen und aus Italien. Geräucherte Forellen aus NRW, Spezialitäten aus Südfrankreich und natürlich der Honig von Imker Schmidt aus Sölde. Und vieles mehr.

Handwerk und Blumen:

Auch die Auswahl an Handgemachtem ist groß: So werden Tischdecken, Kinderkleidung oder Gartendeko angeboten. Souvenirs im Ruhrpott-Style warten ebenso auf die Käufer wie Lederwaren oder Silberschmuck. Dazu gibt es handgemachte Körbe vom Korbmacher und eine große Auswahl an Blumen, um den Frühling einzuläuten. Auch das ist nur eine kleine Auswahl.

Tiere vom Bauernhof und Kinderangebot:

Imker Schmidt wird wieder seine Hof-Tiere präsentieren. So gibt es verschiedene Gänse-Rassen zu sehen, Ziegen und Schafe sind mit dabei und auch das Wollschwein darf nicht fehlen. Im Angebot auch Ponyreiten und Kutschfahrten durch den Aplerbecker Ortskern. Und wer einmal zum Hammer greifen möchte, kann dies beispielsweise beim Schmied versuchen. Der hat extra für die jungen Besucher ein spezielles Equipment dabei.

„Wir freuen uns, dass es wieder losgeht mit den Angeboten in Aplerbeck“, sagt Aplerbecks Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel (SPD). „Der Markt ist eine echte Attraktion für die Aplerbecker Bürger und weit darüber hinaus. Und man sieht daran, dass der Frühling kommt“. Auch Verwaltungsstellenleiter Michael Rohde freut sich auf den Beginn der „Draußensaison“ im Aplerbecker Ortskern. „Das Stadtbezirksmarketing unterstützt die Angebotsreihe finanziell und auch in Teilen logistisch“, sagt Rohde. „Das ist ein qualitativ sehr hochwertiges Angebot.“

Alle Termine von „Markt im Park“:

10. März von 11 - 18 Uhr, 21. und 22. April, 9. und 10. Juni, 20. und 21.Juli.

Lesen Sie jetzt