Überfall

Maskierter mit Schusswaffe überfällt Bekleidungsgeschäft

Kurz vor Ladenschluss betrat ein Maskierter am Montagabend ein Bekleidungsgeschäft in Wesel - in Corona-Zeiten nichts Ungewöhnliches. Doch dann holte er seine Schusswaffe raus.
Die Polizei sucht einen flüchtigen Täter, der ein Bekleidungsgeschäft in Wesel ausraubte. © Caroline Seidel

Gegen 18.55 Uhr hatte der Mann am Montag unmittelbar vor Geschäftsschluss die Räumlichkeiten des Bekleidungsgeschäftes einer Modehaushauskette im Bereich des Berliner-Tor-Platzes in Wesel betreten. Nachdem er vorgetäuscht hatte, noch etwas kaufen zu wollen, trat er an den Kassenbereich und forderte von der 54-jährigen Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes.

„Er unterstrich seine Forderungen durch das Zeigen einer Schusswaffe“, so die Polizei in ihrem Bericht. Nach Erhalt des Geldes verließ der Mann das Geschäft und flüchte fußläufig in Richtung Berliner-Tor-Platz. Kunden befanden sich zum Tatzeitpunkt nicht in den Geschäftsräumen. Durch die Tat wurde niemand verletzt.

Täterbeschreibung

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 1,85-1,90 Meter groß, kräftige Statur. Er sprach akzentfreies Deutsch. Der Mann trug eine schwarze Jacke und eine dunkelblaue Hose. Bei Tatausführung trug einer einen Schal als Maskierung. Zeugen, die weitergehende Angaben zur Person bzw. zum Tathergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiwache Wesel, Tel. (0281) 1071622, zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.