Eine sechsstellige Summe soll in die Sanierung der Anlage fließen. © Karsten Reuter

Dortmunder Sportverein steht vor letzter Herausforderung für große Sanierung

Frisch sanierte Plätze und Umkleiden - darüber freut sich jeder Sportler. Ein Dortmunder Verein hat nun eine hohe Hürde für Sanierungsmaßnahmen genommen.

Der Zahn der Zeit hat auf der Sportanlage im Dortmunder Norden Spuren hinterlassen. Auch wenn es nicht jedem Besucher des gepflegten Geländes gleich auffällt: Es gibt Handlungsbedarf. Doch nun gibt es gute Nachrichten für den heimischen Verein – für den Umbau steht eine sechsstellige Summe zur Verfügung.

Sieben Ascheplätze kann der TC Grävingholz auf seiner Anlage vorweisen. Der Verein floriert, allein im April haben sich dem Club 20 neue Mitglieder angeschlossen. Tennis spielen ist unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen bereits möglich.

Noch mehr Spaß am Sport sollen alte wie neue Mitglieder aber haben, wenn die geplanten Sanierungsarbeiten auf der Anlage am Rande des Naturschutzgebiets Grävingholz im Dortmunder Norden abgeschlossen sind. Die Umkleidekabinen sind in die Jahre gekommen, ein Zaun ist defekt; hier will der Verein für Verbesserungen sorgen.

Alle sieben Ascheplätze sollen neuen Unterbau bekommen

Die größte Maßnahme betrifft aber die sieben Ascheplätze des TC: Die sollen komplett saniert werden und einen neuen Unterbau bekommen. „Der Unterbau der Tennisplätze ist bei uns aus alter Zechen-Schlacke gebaut worden“, berichtet Christoph Weber, der Beisitzer im Vorstand des Vereins ist. „Nach einer gewissen Zeit wirft das im Unterbau kleine Hügel. Da läuft das Wasser dann nicht richtig ab, wenn es regnet.“

Alle 20 bis 25 Jahre müsse so ein Platz ohnehin erneuert werden. Für jeden der sieben Plätze kalkuliert der TC mit Kosten im fünfstelligen Bereich. Hinzu kommen Zäune und eine automatische Beregnungsanlage, die auch an heißen Tagen für gute Platzverhältnisse sorgen soll.

Möglich werden die Sanierungspläne in diesem großen Maße durch das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Land stellt in diesem Rahmen insgesamt 300 Millionen Euro für Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen zur Verfügung.

Land gewährt TC Grävingholz Förderung von 173.374 Euro

Der TC Grävingholz erhält aus diesem Programm exakt 173.374 Euro vom Land. Andrea Milz (CDU), NRWs Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, teilt mit: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Trio des TC Grävingholz hat noch viel Arbeit vor sich

Beim TC Grävingholz haben sich der erste Vorsitzende Uwe Planer sowie die beiden Projektbetreuer Sportwart Cajo Kellner und Vorstandsbeirat Daniel Akueson seit Juli 2020 in stundenlanger Arbeit für die Förderung eingesetzt. Doch ihre Arbeit ist noch lange nicht vorbei.

Um die Förderung in vollem Umfang abrufen zu können, muss der Verein rund 45.000 Euro aus eigener Tasche beisteuern. Gewisse Rücklagen für eine Platzsanierung habe der Verein, doch „nicht in der Größenordnung, dass wir sagen können, wir machen das aus der Portokasse“, berichtet Christoph Weber.

Für das Trio Planer, Kellner und Akueson geht es nun darum, für den Verein das nötige Geld zum Abrufen der gesamten Fördersumme zusammenzubekommen. Denn wenn der Verein nur einen prozentualen Anteil der rund 45.000 Euro zahlen kann, erhält er auch nur den entsprechenden prozentualen Anteil der Fördersumme von 173.374 Euro.

Hinzu kommt die weitere Planung: Schon im Oktober, nach dem Ende der Sommersaison, sollen die Sanierungs-Arbeiten starten. Bis dahin müssen die richtigen Fachfirmen gefunden und beauftragt, Zeitpläne erstellt und Eigenleistungen geplant werden. Schon zum Beginn der nächsten Sommersaison 2022 soll der frisch sanierte Platz aufschlagsbereit sein.

Info

TC Grävingholz offen für Neu-Mitglieder

Interessierte Tennisspieler und solche, die es werden möchten, können per E-Mail unter info@tc-graevingholz.de weitere Informationen einholen.

Das Vereinsgelände in Eving liegt an der Evinger Straße 390 und bietet neben einem Parkplatz auch eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Straßenbahn-Haltestelle Waldesruh ist nur wenige Minuten zu Fuß entfernt.

Über den Autor
Gebürtiger Dortmunder mit viel Liebe für den großen und kleinen Sport: Hauptsache, es rollt, tickt oder geht ordentlich vorwärts. Ob im Fernsehen, am Spielfeldrand oder selbst mit Ball und Rad unterwegs. Seit 2014 für Lensing Media im Einsatz, erst in Freier Mitarbeit, nun als Volontär.
Zur Autorenseite
Hendrik Nachtigäller