Typischerweise werden Autotüren von Tätern häufig mit Schraubenziehern oder anderen Werkzeugen aufgebrochen; solche Aufbruchspuren konnten in den Fällen in Fröndenberg bisher nicht festgestellt werden. © picture alliance / Bildagentur-o
Einbruchserie in Fröndenberg

Autoaufbrüche ohne Spuren: Fahrzeuge elektronisch manipuliert?

Mit einer Serie von Autoaufbrüchen hat es die Polizei in Fröndenberg zu tun: In einem Wohngebiet auf der Hohenheide machten Täter in der Nacht auf Montag Beute. Ein Passant informierte betroffene Autobesitzer.

Wie sich die unbekannten Täter Zugriff in den Innenraum der Autos verschafften, kann die Polizei noch nicht sagen: Jedenfalls durchsuchten die Diebe fünf Fahrzeuge und entwendeten mehrere Gegenstände.

Tatorte in der Nacht zu Montag waren Wohngebiete auf der Hohenheide und der Westicker Heide, nämlich in den Straßen Starenweg, In der Sasse und Hasensprung sowie in der Kolpingstraße.

Einem Passanten war in den frühen Morgenstunden aufgefallen, dass Kleingeld und Fahrzeugpapiere im oberen Teil der Kolpingstraße verstreut auf dem Boden lagen. Anhand der Dokumente konnte der Fröndenberger zwei geschädigte Autobesitzer ausfindig machen, wie er der Redaktion berichtete.

Weil keine Aufbruchspuren zu erkennen waren, mutmaßte einer der Autobesitzer zunächst, sein Fahrzeug am Vorabend womöglich versehentlich nicht abgeschlossen zu haben. Weil aber ein weiteres Fahrzeug betroffen war, schloss er einen eigenen Fehler letztlich aus.

Von einem Geschädigten wird vermutet, dass die Autos elektronisch manipuliert worden sein könnten. Jedenfalls hatte die Polizei bis Montag keine typischen Aufbruchspuren ausfindig machen können.

Die Polizei geht im Übrigen nicht davon aus, dass Kriminelle die Ausgangssperre bereits verstärkt ausnutzen, weil weniger Zeugen zu befürchten sind. „Als Täter gerät man dann noch eher in den Blick“, so Polizeisprecherin Vera Howanietz. Jedenfalls könne man solche Folgen der Ausgangssperre erst nach einem längeren Zeitraum auswerten.

Wer Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten Hinweise an die Polizei in Unna unter Tel. (02303) 921 3120 oder 921 0 zu übermitteln.

Über den Autor
Redaktion Fröndenberg
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.