16 Menschen, 16 Geschichten - Journalist Oliver Lück liest am Sonntag im Alten Rathaus

Zwei Jahre gereist

Der Fotograf und Journalist Oliver Lück ist zwei Jahre lang durch Deutschland gereist. Mitgebracht hat er 16 Geschichten, die er am Sonntag (27. Oktober) im Alten Rathaus erzählt.

Haltern

von Ingrid Wielens

, 25.10.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
16 Menschen, 16 Geschichten - Journalist Oliver Lück liest am Sonntag im Alten Rathaus

In Baden-Württemberg restauriert ein Mann eine über 700 Jahre alte Wassermühle. Oliver Lück hat ihn besucht. © VHS Dülmen

Der Journalist Oliver Lück hat in 16 Bundesländern 16 Menschen porträtiert, die, obwohl keine Prominenten, die wahren Persönlichkeiten und Vorbilder unserer Gesellschaft sind, weil sie grenzüberschreitende Leben führen.

In seinem dritten Buch zeigt Oliver Lück Deutschland, wie es in großen Teilen schon lange ist: bunt und vielfältig. Zwei Jahre ist der Journalist und Fotograf dafür durch Deutschland gereist. Am Sonntag (27. Oktober) wird die bunte und kurzweilige Reise um 17 Uhr im Alten Rathaus von der VHS in Kooperation mit der Stadtbücherei Haltern präsentiert.

700 Jahre alte Wassermühle

Einer dieser Menschen, die der Fotograf Oliver Lück vorstellt, ist ein Mann aus Baden-Württemberg, der seit vier Jahrzehnten eine 700 Jahre alte Wassermühle restauriert und eine Sammlung von mehr als 1000 Mausefallen hat.

Oder: Eine achtköpfige Familie, die nur unregelmäßig in Hessen lebt, da sie vor der deutschen Schulpflicht nach Portugal geflüchtet ist, um dort ihre Kinder ohne Zwang und Druck selber zu unterrichten.

„Es ist das besondere, unkonventionelle Denken, das diese Charaktere und ihre Art zu leben eint. Oliver Lück erzählt ihre Geschichten nicht romantisierend oder gar naiv, sondern mit einem tiefen und sehr klaren Blick für das Leben einzelner Menschen“, heißt es in der Ankündigung.

Eine Reise von Mensch zu Mensch

Oliver Lück arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist und Fotograf. Er reist durch Europa und sammelt Geschichten von Menschen, die Geschichten zu erzählen haben.

„‚Buntland‘ ist eine Reise von Mensch zu Mensch und ein Gegenentwurf zur politischen oder gar populistischen Schwarz-Weiß-Färberei“, so die VHS. Karten kosten an der Tageskasse 9 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Lesen Sie jetzt