360 Bürger machten Haltern am See sauber

Aktionstag

Ein altes Handy und eine CD mit Wellness-Musik: Das waren die auffälligsten Müllfunde, die Gabriele Geldmann mit Lysann und Sara-Carla Genz am Straßenrand der Hullerner Straße ins Auge fielen. Die drei gehörten zu den 360 Halterner Bürgern, die am Samstag dafür sorgten, ihre Heimatstadt ein Stück sauberer zu machen. Haben Sie auch mitgemacht? Dann schicken Sie uns ein Foto davon!

HALTERN

, 17.04.2016, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unter anderem ein Handy hatten Sara-Carla Genz, Lysann und Gabriele Geldmann (v.l.) entlang der Hullerner Straße und des Stockwieser Damms gefunden.

Unter anderem ein Handy hatten Sara-Carla Genz, Lysann und Gabriele Geldmann (v.l.) entlang der Hullerner Straße und des Stockwieser Damms gefunden.

2004 wurde der Aktionstag "Sauberes Haltern" zum ersten Mal durchgeführt und der Elan der fleißigen Müllsammler ist ungebrochen. Schon am frühen Morgen startete der Verein "Unser Dorf blüht auf" in Lippramsdorf am Dorfplatz. Vorsitzender Franz Tönnis freute sich, eine starke Abordnung des Messdienerkreises von St. Lambertus begrüßen zu können.

Zuerst gab es Handschuhe für jeden, dann wurden Greifzangen, Besen, Rechen und Schaufeln verteilt. "Das Werkzeug haben wir heute Morgen beim Wertstoffhof der Stadt abgeholt", so Franz Tönnis. Bis zur Kreuzung B58 und zum Schachtgelände AV8 schwärmten die Müllsammler aus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sauberes Haltern 2016

360 Bürger haben am Samstag Haltern am See ein Stück sauberer gemacht. Hier zeigen wir einige von ihnen.
16.04.2016
/
Die Grünen freuten sich über die vielen Mithelfer bei der diesjährigen Müllsammelaktion , darunter auch einige der jungen Grünen mit ihrem irakischen Freund Reber.
Der wohl spektakulärste Fund am Lippspieker waren meterlange Kabel, aus denen das Kupfer rausgeschnitten war. Besonders widerlich auch hier viele Tüten mit Hundekot.© Foto: Grüne
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.
Volker Großfeld lädt unterder A 43 Brücke gesammelten Müll auf den Hänger seines Quads.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.
Volker Großfeld lädt unterder A 43 Brücke gesammelten Müll auf den Hänger seines Quads.© Foto Holger Steffe
CITO: Anna- ohne Müllberg

Am Samstag beteiligte sich zum drittenMal in Folge eine Gruppe von 67 Geocachern aus Haltern und Umgebung am Aktionstag -Sauberes Haltern am See. Kämmerer Dirk Meussen und eine Gruppe Halterner Quadfahrer um Volker Großfeld hatten dazu zum Annaberg gebeten.
Dirk Meussen mit dem Logbuch© Foto Holger Steffe
Werkzeugausgabe: Die Mitglieder des Vereins "Unser Dorf blüht auf" (links vorn, Vorsitzender Franz Tönnis) verteilten das Werkzeug der Stadt an alle "Saubermänner", darunter die Kinder der Messdienerrunde aus St. Lambertus© Foto: Jürgen Wolter
"Der Bulli ist voll": Egbert Meer zeigt die Ausbeute, die die Jungs der D1-Jugend des SV Hamm-Bossendorf am Kanal gemacht haben.© Foto: Jürgen Wolter
Mitglieder des Asylkreises waren zusammen mit Flüchtlingen an der Aktion Sauberes Haltern beteiligt. Einige trafen sich bei der abschließenden Party am Wertstoffhof.© Foto: Jürgen Wolter
Die Bratwurst und das Bier hatten sich die Teilnehmer redlich verdient, hier Volker Großfeld, Christian und Lukas Klaus (v.r.) von den Geo-Cachern Haltern.© Foto: Jürgen Wolter
Einen Fahrradrahmen fischte Ole Leifert vom SV Bossendorf vom Kanalufer© Foto: Jürgen Wolter
Schwer im Einsatz am Kanal: Die D1 Jugend des SV Bossendorf mit Karsten Meer.© Foto: Jürgen Wolter
Unter anderem ein Handy hatten Sara-Carla Genz, Lysann und Gabriele Geldmann (v.l.) entlang der Hullerner Straße und des Stockwieser Damms gefunden.© Foto: Jürgen Wolter
Norbert Bornemann vom Halterner Wertstoffhof wirft einen Blick auf die "Ausbeute" der Aktion Sauberes Haltern: 50 Kubikmeter Müll.© Foto: Jürgen Wolter
Auch die Klasse 4b der Martin-Luther-Schule hat im Rahmen der Aktion "Sauberes Haltern" bereits am Freitag fleißig den Regenschauern getrotzt und den Parkplatz am Sundernfriedhof sowie die anliegende Biker-Bahn von Unmengen Müll befreit.© Foto: Imke Lepper
Die SPD-Fraktion sammelte den Müll im Bereich des Bahnhofs auf. Neben unendlich vielen Flaschen/Fläschen (meist aus Glas) wurden eine Palette Autokunststoffverkleidung, Bekleidung, Plastiktüten und ähnliches gefunden. Insgesamt circa zehn Säcke.© Foto: SPD Haltern
Auch elf Vereinsmitglieder von "Spiridon Haltern" haben sich am Samstag getroffen, um wie in den vergangenen Jahren einen Teil der Laufstrecke (Rund um den Halterner See) von Müll und Abfällen zu beseitigen. Nach einem gemeinsamen Frühstück bei "Jupp unner de Böcken" ging es Richtung Seestadthalle. Es sind zum Abschluss einige gefüllte Abfallsäcke zusammengekommen. "Wir können nicht nur laufen, sondern auch etwas für die Allgemeinheit tun", teilte der Verein mit.© Foto: Spiridon Haltern
Schlagworte

An mehreren Stellen im Stadtgebiet beteiligten sich auch Flüchtlinge an der Aktion "Sauberes Haltern". Der Asylkreis war unter anderem mit Besuchern des Willkommenscafés an der Erich-Kästner-Schule unterwegs. "Wir haben zunächst zusammen gefrühstückt und sind dann losgezogen", sagte Katja Bergjürgen.

Insgesamt kamen beim Aktionstag 50 Kubikmeter Müll zusammen, den der Wertstoffhof jetzt fachgerecht entsorgt.

Leser-Aktion: Haben auch Sie sich am Aktionstag beteiligt? Dann senden Sie uns doch ein Foto - bitte mit der Angabe wer auf dem Bild zusehen ist sowie wo und was sie gesammelt haben! Gerne per E-Mail an:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt