617 Wanderer kamen nach Flaesheim

Volkswander- und Nordic-Walking-Tag

617 Teilnehmer kamen zum 15. Internationalen Flaesheimer Volkswander- und Nordic-Walking-Tag: Die Stimmung bei den Veranstaltern war am Sonntag ungetrübt.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 23.10.2011, 16:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Indrid Brüning-sudhoff und Andrea Bartsch aus Haltern genossen die Bewegung an der frischen Luft und das ungestörte Gespräch unter Frauen.

Indrid Brüning-sudhoff und Andrea Bartsch aus Haltern genossen die Bewegung an der frischen Luft und das ungestörte Gespräch unter Frauen.

Sicher habe das gute Wetter zu diesem guten Ergebnis beigetragen, freute sich Cheforganisator Norbert Schulte-Althoff. Diesmal habe sich der Einsatz von 60 Helfern aus beiden Vereinen gelohnt. Ohne diese Unterstützung, die beim Auslegen der Sporthalle beginnt und beim Kuchenbacken und -austeilen noch nicht aufhört, könnten die Veranstalter die Aktion nicht stemmen. Leider kränkele vor allem die Sportart Wandern, weil der Nachwuchs ausbleibe. „Die dabei sind, sind es aber mit ganzem Herzen“, erklärte Schulte-Althoff.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Bodo Klimpel legten die Teilnehmer am Sonntag Strecken von fünf, zehn und 20 Kilometern zurück. Als stärkste Gruppe wurden die Wanderfreunde Recklinghausen mit 37 Personen ausgezeichnet. Der Verein „Immer fit Dülmen war“ mit 31 Personen vertreten. Mit 28 Wanderern ging „Jung und alt Bochum“ an den Start. Alle drei Preisträger erhielten kleine Präsente, die an einen außergewöhnlich schönen Herbst- und Wandertag erinnern sollen. Das DRK, das mit einem Rettungsteam vor Ort weilte, musste zum Glück nur mit einem Pflaster aushelfen. „Es war eine gelungene Aktion“, zog Norbert Schulte-Althoff ein erstes Fazit nach dem Meldeschluss.

Lesen Sie jetzt