Alle wichtigen Informationen zum Neujahrsschwimmen 2020 im Halterner Stausee

mlzFragen und Antworten

Am 1. Januar 2020 sind alle, die eine Abkühlung und den Spaß suchen, wieder zum Neujahrsschwimmen eingeladen. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zu diesem Spektakel am Stausee.

Haltern

, 29.12.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zum Start in das neue Jahr 2020 schwächelt das Winterwetter: Wetterpropheten tendieren zu einer milden Prognose. Für Haltern bestes Badewetter! Denn Lions Club und Rotary Club laden zum dritten Mal ein, am Neujahrstag beherzt in den Stausee zu springen. Wir beantworten wichtige Fragen dazu.

? Wo findet das dritte Neujahrsschwimmen Halterns statt? Für den Badespaß haben die Veranstalter das Strandbad an der Hullerner Straße 52 reserviert.

? Am 1. Januar 2019 war die Stimmung fabelhaft. Wieviele Gäste haben die Clubs empfangen? Gut 1000 Zuschauer feuerten 309 Schwimmer aller Generationen an. Bei leichtem Nieselregen lief die Anmeldung zunächst zögerlich, nach und nach trudelten dann aber die Wagemutigen ein.

? Wie warm oder kalt war das Stausee-Wasser am 1. Januar 2019? „Es war, als spränge man ins Eis“, fröstelte ein Teilnehmer. Tatsächlich hatte das Wasser eine Temperatur von sechs Grad Celsius. Zum Vergleich: Damit ist es kälter als Leitungswasser, das am besten bei einer Temperatur von 8 bis 12 Grad schmeckt.

? Wie zeigt sich das Wetter am Neujahrstag voraussichtlich? Laut Wetter.com ist es in Haltern am See tagsüber wolkenlos und die Temperaturen liegen zwischen -1 und 3 Grad Celsius. Freuen Sie sich auf bis zu sieben Sonnenstunden!

? Ab wann ist Einlass für Teilnehmer und Gäste? Anmeldungen sind am Neujahrstag ab 12.30 Uhr im Strandbad möglich. Gegen eine Startgebühr von 5 Euro erhält jeder Teilnehmer einen Button und einen Gutschein für eine heiße Suppe zum Aufwärmen nach dem Schwimmen. Für weitere fünf Euro erhalten Interessierte eine Mütze. Auch „Nicht-Schwimmer“ sind bereits ab 12.30 Uhr eingeladen, sich bei Glühwein auf die Veranstaltung einzustimmen und dann für die Schwimmer ein Spalier bis ans Wasser zu bilden.

? Wann erfolgt der Start? Start ist um 14 Uhr. Die Schwimmer laufen über den Strand zum Steg und tauchen dann ab. Ob sie nur die Füße vom Wasser umspielen lassen oder tatsächlich einige Schwimmzüge machen, bleibt ihnen selbst überlassen. Die Losung heißt: jeder, so wie er sich traut.

? Was trägt Mann oder Frau zu diesem sportlichen Anlass? Erlaubt ist, was gefällt – von der Badehose, über Badekostüm bis hin zum Neopren-Anzug. Auf jeden Fall werden die originellsten Kostüme prämiert. Dafür haben die Clubs eigens eine Jury gebildet. Und bitte die Badelatschen nicht vergessen.

? Ist das Neujahrsschwimmen gesundheitlich bedenklich? Nein, gar nicht. Allerdings sollten Menschen, die an einer Erkältung laborieren oder an Herz- und Kreislaufproblemen leiden, das Spektakel vom trockenen Ufer aus betrachten, rät Dr. Jürgen Schlichting vom Organisationsteam. Außerdem sollten die Teilnehmer möglichst keinen Silvesteralkohol im Blut haben. Grundsätzlich gilt: Jeder Schwimmer ist für sich selbst verantwortlich und muss deshalb vor dem Start einen Haftungsausschluss unterzeichnen.

? Wer ist im Notfall zur Stelle? Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft, Ortsgruppe Haltern, ist mit Rettungsschwimmern vor Ort. Außerdem leistet der Malteser Hilfsdienst (Stadtverband Haltern) den Sanitätsdienst. Für die Sicherheit ist also bestens gesorgt.

? Und nach dem Schwimmen gibt es Heißes? Erst einmal rät der Mediziner Jürgen Schlichting, schnell etwas Warmes anzuziehen und dann ab zum Glühwein- und/oder Suppenstand. Außerdem gibt es heiße Würstchen und Waffeln. Gegen 16 Uhr klingt die Veranstaltung aus.

? Wohin fließt der Erlös des Spektakels? Der Erlös des Neujahrsschwimmens geht an das Ernst-Lossa-Haus, ein Wohnprojekt für Menschen mit Behinderungen. Der gemeinnützige Verein ist mit einem Stand vor Ort.

? Mit welchem Wunsch gehen die Veranstalter auf den Jahreswechsel zu? Sie wünschen sich, dass die Sonne am Neujahrstag ausnahmsweise nicht mittags, sondern erst um 14 Uhr am höchsten steht.

So spaßig war das Neujahrsschwimmen im vergangenen Jahr:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neujahrsschwimmen

Das Neujahrsschwimmen im Stausee war wieder eine Riesengaudi. 309 mutige Schwimmer (2018 waren es 265) trauten sich bei 8 Grad ins Wasser.
01.01.2019
/
Alle Generationen machten bei der Gaudi am Neujahrstag mit.© Foto:Elisabeth Schrief
Alfons Kaiser kam in Motorradkluft und mit Tochter Fiene ins Strandbad. © Foto:Elisabeth Schrief
Ab 13.30 Uhr bildeten sich Schlangen an der Anmeldung.© Foto:Elisabeth Schrief
Der Kinder- und Jugendhospizdienst südliches Münsterland startet für Heinz Schwickert. Er ist der einzige ehrenamtliche Mann im Team.© Foto:Elisabeth Schrief
Manuel Gäde aus Wolfratshausen und seine Lebensgefährtin aus Velen checken noch einmal die Temperaturen.© Foto:Elisabeth Schrief
Die DLRG-Ortsgruppe kochte Currywurst- und Tomatensuppe, damit Schwimmer und Besucher sich aufwärmen und stärken konnten.© Foto:Elisabeth Schrief
Beim zweiten Neujahrsschwimmen in Haltern, veranstaltet von Lions- und Rotary-Club, gingen 310 Erwachsene und Kinder an den Start. Der weiteste Teilnehmer kam aus München.
Der Startschuss ist gefallen, auf geht es ins eiskalte Vergnügen.
Der Spurt endete im sechs Grad kalten Wasser.
310 Erwachsene und Kinder spurteten dem Wasser entgegen.
Jurymitglied Dr. Thomas Schmidt überreichte die Pokale für die schönste Kostümierung und die größte Gruppe.© Foto:Elisabeth Schrief
Markus Schenk moderierte das zweite Halterner Neujahrsschwimmen.© Foto:Elisabeth Schrief
Paul Vogel von den grünen Fröschen nahm den Pokal für die größte angetretene Gruppe entgegen.© Foto:Elisabeth Schrief
Helga Kanter trat in peppigem Outfit an die Startlinie.© Foto:Elisabeth Schrief
Die "Spice Girls", ein Freundeskreis aus Dortmund und Haltern, traten zum ersten Mal an. "Eine tolle Idee" sei das Neujahrsschwimmen, fanden sie.© Foto:Elisabeth Schrief
Die DLRG-Ortsgruppe war für die Sicherheit der Schwimmer zuständig.© Foto:Elisabeth Schrief
Paul Olbrich (r.) und weitere Helfer nahmen die Anmeldungen an.© Foto:Elisabeth Schrief
Als Scheich ging Günter Gerdes in den Stausee.© Foto:Elisabeth Schrief
Die Mini-Mäuse Sabine Engelmann (r.) und Angela Jurascheck waren schon bei der Premiere dabei. Sie sagten vor dem Start: "Einmal verrückt, immer verrückt!"© Foto:Elisabeth Schrief
Die Mutigsten schwammen bis zur künstlichen Insel und feierten sich.© Foto:Elisabeth Schrief
Dieser Schwimmer der Gruppe "The green frogs" fühlte sich, als sei er ins Eis gelaufen.© Foto:Elisabeth Schrief
"The green frogs", die grünen Frösche, stellten mit zwölf Teilnehmer die stärkste Gruppe und gewannen damit einen Pokal.© Foto:Elisabeth Schrief
Toddy Geldmann gab um 14 Uhr die Strecke zum See frei.© Foto:Elisabeth Schrief
Eiskalt war`s, aber schön!© Foto:Elisabeth Schrief
Manuel Gäde aus München feierte Silvester in Haltern und sprang dann ins Stausee-Wasser. Er gewann den Pokal für das schönste Kostüm.© Foto:Elisabeth Schrief
Noch schnell ein Selfie, dann lief der Countdown.© Foto:Elisabeth Schrief
Jürgen Schröter nahm mit Tochter Alina (l.) und Ehefrau Konny am Neujahrsschwimmen teil. Die sportbegeisterten "Haie" kommen aus Wanne-Eickel.© Foto:Elisabeth Schrief
Rund 1200 Zuschauer kamen am Neujahrstag ins Strandbad, um die Schwimmer anzufeuern.© Foto:Elisabeth Schrief
Die Judokas Thomas Schmeling und Timo Piwecki traten in ihrer Sportkluft an.© Foto:Elisabeth Schrief

Lesen Sie jetzt