Am Anfang war es dunkel...

Haltern "Schöpfung" lautet das Motto der Kinderbibelwoche der evangelischen Kirchengemeinde. 35 Kinder spielen, singen, toben, erzählen und spielen Theater rund um die Entstehungsgeschichte. Und am Anfang war eben alles dunkel...

26.09.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Waschbären spielen dabei eine große Rolle: Der schlaue "Waschi", gespielt von Pfarrer Ingo Janzen (Foto), und "Wuschi", der vorlaute und wuschige (Anke Stolpmann). Die beiden kuscheligen Handpuppen begleiten die Kinder während der Bibeltage: erklären, spielen, sind etwas verrückt, lustig und eben schlau. Die ersten beiden Schöpfungstage standen gestern unter dem Thema "hell und dunkel, Tag und Nacht". Heute geht es um "Sonne und Mond", während sich der morgige Tag schwerpunktmäßig um Tiere dreht. Dann sind auch Affe, Krokodil und Fisch zu Gast. An jedem Tag beginnen die Kinder in der großen Gruppe mit einem Gebet, sie sehen ein kleines Theaterstück. In den Kleingruppen arbeiten sie das Gesehene auf: Sie sprechen darüber, spielen und basteln. Gemeinsam mit allen Mädchen und Jungen sowie den acht Betreuern studiert Kantorin Sung-Jin Suh zum Motto passende Lieder ein: "Du gabst mir Augen, damit ich die Schöpfung sehen kann": Schmetterlinge schaukeln über grüne Wiesen, ein goldenes Leuchten macht die Welt so schön, Wälder und Berge strecken sich zum Himmelsblau. "Gott ist unser Schöpfer", er zählen die Kinder und singen "Er hält die ganze Welt in seiner Hand".

Am Sonntag schließen die Mädchen und Jungen die Bibelwoche mit einem Familiengottesdienst ab. Hierzu ist die ganze Kirchengemeinde eingeladen. Jedes Kind erhält eine Präsentbox mit allen Dingen, die im Laufe der drei Tage gebastelt wurden. Nach dem Motto "Du hast uns deine Welt geschenkt, Herr, wir danken dir" feiert die Gemeinde das Erntedankfest. Beginn ist um 10 Uhr in der Erlöserkirche. Elke Rüdiger

Lesen Sie jetzt