Am Halterner Stausee könnte bald ein moderner Campingplatz entstehen

Kreisjugendzeltplatz

Der Kreistag entscheidet über die Zukunft des ehemaligen Kreisjugendzeltplatzes am Halterner Stausee.

Sythen

, 20.02.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Halterner Stausee könnte bald ein moderner Campingplatz entstehen

Der Kreisjugendzeltplatz wurde im letzten Jahr geschlossen. © (Archiv) Jürgen Wolter

Drei potenzielle Investoren bewerben sich um die Entwicklung des ehemaligen Kreisjugendzeltplatzes am Stockwieser Damm in Sythen. Das Planungsrecht schreibt die weitere Nutzung als Campingplatz vor.

Mindestpreis: 920.000 Euro

Nach dem Abschluss eines Bieterverfahrens liegen dem Kreis drei Angebote vor. Vermutlich werde die Vergabe an den meistbietenden Bewerber erfolgen. Dies teilte der Sprecher des Kreises Recklinghausen, Jochem Manz, auf Anfrage mit.

Am Montag (25. Februar) wird der Kreistag in nicht-öffentlicher Sitzung eine Entscheidung fällen. Der Mindestpreis für das 34.000 Quadratmeter große Gelände, dessen Eigentümer der Kreis Recklinghausen ist, wurde auf 920.000 Euro festgelegt.

Zeltplatz vergangenes Jahr aufgegeben

Im vergangenen Jahr gab der Kreis seinen Zeltplatz am Stausee in Haltern auf, weil der Betrieb nicht mehr wirtschaftlich war und die Anlagen veraltet waren. Es standen dort 104 Stellplätze für Dauercamper und 100 für Gäste mit Zelt zur Verfügung.

Nun könnte dort ein moderner Campingplatz entstehen. Eine Bebauung des Geländes mit Ferienhäusern ist laut Planungsrecht nicht möglich. Auch für diese Variante hatte es Interessenten gegeben.

Lesen Sie jetzt