An ihrem 40. Geburtstag wollten die Halterner Grünen nicht nur feiern

mlzGrüne Haltern

Die Halterner Grünen feierten am Freitag ihren 40. Geburtstag mit Politprominenz aus Düsseldorf: Ihr Vorsitzender Felix Banaszak ließ sich aber auch ein echtes Leuchtturmprojekt vorstellen.

Haltern

, 29.09.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Ihren 40. Geburtstag in Haltern nahmen die Grünen nicht nur zum Anlass, um zu feiern. Sie bekräftigten auch ihren Willen zur weiteren politischen Mitgestaltung in der Stadt.

In den Fokus nahmen sie am Freitagnachmittag das Thema Wohnen im Alter, das in Haltern durch die Leuchtturmprojekte LiNa am Hennewiger Weg verwirklicht, und Buntes Wohnen Haltern, noch in Planung, neue Blickwinkel eröffnet.

Fraktionsgeschäftsführerin Maaike Thomas, selbst im Aufsichtsrat der LiNa-Genossenschaft vertreten, begleitete den Vorsitzenden der Grünen NRW, Felix Banaszak, bei seinem Besuch im LiNa-Haus.

An ihrem 40. Geburtstag wollten die Halterner Grünen nicht nur feiern

Felix Banaszak (2.v.r) , Landesvorsitzender der Grünen in NRW, ließ sich von Mitgliedern des Pojekts LiNa in Haltern die Entstehung der alternativen Wohnform in Haltern erläutern. © Silvia Wiethoff

In der Gemeinschaftswohnung von LiNa kam er mit Bewohnern zusammen und ließ sich von Erich Becker die Entstehung des Projekts in Niedrigenergiebauweise in Haltern erklären. Über ein Genossenschaftsmodell wurden 19 Wohnungen für ältere Menschen gebaut. Erich Becker schilderte dem Gast die Hürden, die von den Vereinsmitgliedern aus dem Weg geräumt werden mussten.

Mehr Unterstützung für alternative Wohnprojekte gefordert

Er berichtete von schlaflosen Nächten zu Beginn, als vor allem Finanzierungsfragen Schwierigkeiten machten. Dem Landespolitiker Felix Banaszak gab Erich Becker mit auf den Weg, dass in der Anfangsphase eine Bürgschaft des Landes in Höhe von rund 50.000 Euro als Anstoßfinanzierung wirken könne. So könnten erst einmal der notwendige Businessplan oder ein Jurist bezahlt werden.

Außerdem wäre aus seiner Sicht eine Hilfe beim Durchblick durch den Dschungel der Fördermöglichkeiten hilfreich. Während die Stadt Haltern beim Grundstück zwar entgegenkommend gewesen sei, habe sie keine Unterstützung bei der Frage geliefert, welche Fördertöpfe für das Projekt infrage kommen könnten.

Bedarf für LiNa 2 ist in Haltern vorhanden

Bedarf für alternative Wohnformen im Alter sei in Haltern auf jeden Fall vorhanden, betonte Erich Becker. „Wir könnten ohne Weiteres LiNa 2 bauen“, sagte er.

Video
Grünen-Vorsitzender besucht LiNa

Felix Banaszak macht sich gerade ein Bild von verschiedenen Lebenssituationen älterer Menschen in NRW. Er besichtigt sehr unterschiedliche Projekte, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen – von Wohnprojekten und Mobilitätsangeboten über Weiterbildung bis hin zu Pflege-WGs und einem Sterbehospiz.

Party am Freitagabend

Am Abend feierte Felix Banaszak im Schloss Sythen mit den Grünen eine Geburtstagparty, zu der über 100 geladene Gäste gekommen waren. „Für uns Grüne ist 40 Jahre alt zu werden, ein Grund für Optimismus, Freude und Lust auf die Zukunft. Denn es heißt ja auch, dass wir uns 40 Jahre schon gehalten haben. Und das, obwohl viele das nicht für möglich gehalten haben.“

Ganz viele „grüne Ideen“, die zu Beginn „als absurd oder utopisch“ galten, seien heute „im Mainstream der deutschen, europäischen und globalen Politik angelangt“, so Banaszak und spannte danach den Bogen von den Anfängen der Partei zur aktuellen Diskussion um den Klimawandel: „Was gerade um uns herum passiert, ist für uns auch Anlass, zu unseren Wurzeln zurückzukehren.“ Im Juni habe seine Partei auf ihrem Landesparteitag ein altes Plakat aus den Archiven geholt mit dem Slogan „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt“. 35 Jahre später würden diese Kinder nun immer freitags „anklopfen“ und nahm damit Bezug auf die „Fridays for Future“-Bewegung.

Viel Applaus für die Grüne Jugend

„Ja, die Jugend wird aktiv“, pflichtete auch Jessica Sandermann von der Grünen Jugend Haltern in ihrer erfrischenden Rede Felix Banaszak bei. „Wir machen uns Sorgen darüber, ob unsere Kinder noch einmal so in den Wäldern spielen werden, wie wir es noch können. Oder darüber, wie viel Mikroplastik oder Giftstoffe wir mitessen. Wir Jugendlichen brauchen die Erde. Und jetzt braucht die Erde uns“, rief Jessica Sandermann in den Saal und erntete damit viel Applaus.

Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel (CDU) war als Ehrengast der Einladung der Grünen zur Geburtstagsfeier gefolgt. Die Grünen hätten gerade in ihren Anfangsjahren nicht allen damaligen Ratskollegen große Freude bereitet. Sie hätten dafür gesorgt, dass so manche Ratsdebatte länger dauerte als zuvor. „Das hat sich zumindest im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss so gehalten“, sagte Klimpel mit einem Lächeln.

Grüne als starker Partner bei der Haushaltskonsolidierung

In seiner Zeit als Bürgermeister sei ihm aber schnell aufgegangen, dass sich die „führenden Köpfe“ der Halterner Ratsfraktion „sehr wohltuend von einigen ihrer Parteifreunde auf Bundesebene unterschieden. Hier war in den allermeisten Fällen konstruktives Arbeiten angesagt.“ Besonders bei der Haushaltskonsolidierung seien die Halterner Grünen als starke Partner aufgetreten. Diskussionen habe er immer als fair und anständig wahrgenommen. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, so Bodo Klimpel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Halterner Grüne feiern ihren 40. Geburtstag

Die Halterner Grünen feiert am Freitagabend ihren 40. Geburtstag mit über 100 geladenen Gästen im Schloss Sythen. Zuvor zeigten sie ihrem Landesvorsitzenden Felix Banaszak noch das LiNa-Wohnprojekt.
29.09.2019
/
Auch die Grüne Jugend - hier mit (l.) Bennet Kemper, Jessica Sandermann und (verdeckt) Sarah Zimmermann - gratulierte.© Benjamin Glöckner
Über 100 Gäste waren zur Geburtstagsfeier der Grünen im Schloss Sythen gekommen.© Benjamin Glöckner
Auch Bürgermeister Bodo Klimpel (CDU) war der Einladung ins Schloss gefolgt und bedankte sich bei den Grünen für die "konstruktive Zusammenarbeit".© Benjamin Glöckner
Felix Banaszak, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Nordrhein-Westfalen, gratulierte zum runden Geburtstag.© Benjamin Glöckner
Begrüßten die Gäste: die beiden Vorsitzenden Marlies Wesseler und Thomas Zimmermann.© Benjamin Glöckner
Anette Fleuster (l.) und Maaike Thomas (r.) blickten auf die vergangenen 40 Jahre zurück. Philipp Artmann führte als Moderator durch den Abend.© Benjamin Glöckner
Felix Banaszak (2.v.r) , Landesvorsitzender der Grünen in NRW, ließ sich von Mitgliedern des Projekts LiNa in Haltern die Entstehung der alternativen Wohnform erläutern.© Silvia Wiethoff

Anette Fleuster und Maaike Thomas, die beide seit 35 Jahren Ratsmitglieder der Grünen in Haltern sind, nahmen die geladenen Gäste noch mit auf eine Zeitreise durch 40 Jahre Grüne in Haltern. „Die Themen, die uns seit 40 Jahren begleiten, werden auch die zukünftige Arbeit der Grünen bestimmen. Ja, sie werden auch dringender. Die Ereignisse der letzten Monate zeigen uns, dass die jüngere Generation sich engagiert einsetzt für die grünen Themen der Zukunft“, so Maaike Thomas.

Nach dem offiziellen Teil feierten die Grünen mit Musik der Band „Motel“ und DJ Kalle Berse. Übrigens: Die nächste Grüne Rocknacht ist für den 23. November terminiert. Auch der Erlös der 17. Auflage wird für den guten Zweck gespendet.

Lesen Sie jetzt