Autohaus-Magnat Josef Heddier expandiert weiter

Recklinghausen im Blick

Der Halterner Unternemer Josef Heddier baut sein regionales "Autoimperium" weiter aus: Zwei Renault-Autohäuser in Dorsten und Haltern, drei Nissan-Autohäuser in Dorsten, Haltern und Datteln sowie zwei Nissan-Verkaufsstellen besitzt er bereits. Nun ist Recklinghausen dran.

HALTERN

von Von Elisabeth Schrief

, 21.04.2011, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Will sich in Recklinghausen festsetzen: Josef Heddier

Will sich in Recklinghausen festsetzen: Josef Heddier

 Er ersteigerte die frühere Enning-Immobilie in Recklinghausen-Süd. Hier will der Geschäftsmann mit einer weiteren Nissan-Vertretung einziehen.  "Ich habe seit längerer Zeit in Recklinghausen nach einem Standort für ein Nissan-Center Ausschau gehalten, die Versteigerung des Gebäudes und Areals an der Rheinstraße kam mir deshalb gelegen", bestätigte Josef Heddier den Erwerb. Für 950.000 Euro bekam er den Zuschlag.Noch sitzt Porsche in der Immobilie Noch ist die Immobilie belegt. Dort mietete sich erst im Februar die Dortmunder Hülpert-Gruppe mit einem Porsche-Zentrum ein. Der Vertrag läuft zwei Jahre. Allerdings betonte Geschäftsführer Dr. Rudolf Rizzolli bereits beim Einzug, das Unternehmen werde bei einem positiven Geschäftsverlauf an anderer Stelle in Recklinghausen in einen Neubau investieren und das Enning-Gebäude wieder aufgeben. Am 24. Mai wird der Besitzerwechsel offiziell verkündet. Dann geht Josef Heddier in die Verhandlungen. An der Rheinstraße wird er ausschließlich Nissan-Automobile anbieten. Wann er das Center eröffnen kann, weiß er noch nicht. Recklinghausen ist für ihn auf jeden Fall ein interessanter Wirtschaftsstandort. Seine Pläne, sich hier die Nissan-Vertretung zu sichern, sind nicht neu."Wer nicht wächst, wird geschluckt" Von jeher handelt er nach der Devise: "Auf dem Automarkt sind schnelle Entscheidungen gefordert. Wer nicht wächst, wird vielleicht bald geschluckt." Josef Heddier zog einst als Lehrling aus, um den Automarkt zu erobern. 1964 begann er als 13-Jähriger die Ausbildung als Kfz-Schlosser in Dorsten. Es folgten Meisterprüfung und 1979 die Geschäftsführung der ehemaligen Filiale von Renault Trappmann in Haltern. 1986 machte er sich in Haltern selbstständig und gibt seit der Zeit kräftig Gas. Die Zeitschrift "auto, motor, sport" machte 2008 den Test und gratulierte: Deutschlands bester Nissan-Händler war das Autohaus Heddier.

 

 

 

Lesen Sie jetzt