An schönen Sommertagen herrscht am Silbersee reges Treiben - auch während der Pandemie. © Silvia Wiethoff
Badesaison

Badesaison 2021 – Hartes Durchgreifen am Silbersee angekündigt

Noch steht nicht fest, wann die Badeseen und Freibäder in Haltern die Saison eröffnen können, denn es gelten die Regeln der Pandemie. Die Betreiber sind aber vorbereitet.

Das Seebad am Stausee, der Silbersee II und die beiden Freibäder in Haltern und Sythen sind bereit für die neue Saison. Das ergab eine Abfrage der Redaktion bei den Betreibern. Allerdings erscheint eine Eröffnung Anfang Mai angesichts der aktuell beschlossenen Bundesnotbremse utopisch. Die Frage danach, wann die Badeseen und Freibäder in diesem Jahr ihre ersten Besucher empfangen dürfen, gleicht dem Blick in die Glaskugel.

Am Silbersee soll der illegale Zutritt erschwert werden

Besonders für den Silbersee sind die Pläne bei einer Saisoneröffnung aber sehr konkret. Die Gesellschafter (Regionalverband Ruhr, Stadt Haltern am See, Kreis Recklinghausen, Quarzwerke GmbH und Philipp Prinz von Croy) und die Polizei haben sich darauf verständigt, dass man den Versuchen, das Gelände im Bereich des Nordufers illegal zu betreten, einen Riegel vorschieben will.

Geschäftsführer Dr. Eberhard Geisler informierte darüber, dass zum Konzept das konsequente Abschleppen von verkehrswidrig geparkten Fahrzeugen, aber auch Absperrungen, Barrieren und letztendlich Schilder gehörten. „Wir wollen diesmal von Anfang an durchgreifen und Flagge zeigen“, sagte er. Jeder, der Hoheitsrechte im Bereich des Geländes wahrnehmen dürfe, werde diese auch aktiv umsetzen, kündigte Eberhard Geisler an.

Die Bäder arbeiten weiter mit Hygienekonzepten

Geplant werde außerdem mit dem Hygienekonzept, mit dem man schon im vergangenen Jahr gute Erfahrungen gemacht habe. Es sei beim Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen so gut angekommen, dass die Besucherzahl erhöht werden konnte.

Wie am Silbersee warten auch die Betreiber der anderen Bäder auf die Verordnungen, die den Startschuss für die Saisoneröffnung ermöglichen. „Wir bereiten uns so vor, dass wir auf alle aktuellen Entwicklungen regieren und öffnen können“, erklärte Thomas Liedtke, Pressesprecher der Stadtwerke, zum Stand der Aufrüstarbeiten im Außenbereich des Freizeitbades Aquarell und im Seebad Haltern.

Die neue Heizung im Freibad Sythen geht bald in den Probebetrieb.
Die neue Heizung im Freibad Sythen geht bald in den Probebetrieb. © Freibad Sythen © Freibad Sythen

Ebenso teilte Timo Deitmer, Geschäftsführer des Freibadvereins Sythen, mit, dass ab dem 1. Mai die ersten Gäste begrüßt werden könnten. „Wir sind aber Spielball der Politik“, beschrieb er die derzeit ungewisse Situation. In diesem Jahr sei der Ansporn, das Bad pünktlich herzurichten, besonders groß gewesen. „Wir sind überaus dankbar für die vielen Spenden, die uns für die Erneuerung unserer Heizung erreicht haben“, erklärte Timo Deitmer.

Die Anlage zur Erwärmung von Becken- und Duschwasser ist eingebaut und soll in der letzten Aprilwoche in den Testbetrieb gehen. Auch die Arbeiten an einem neuen barrierefreien Sanitärtrakt für Menschen mit Einschränkungen sind schon weit voran geschritten.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite
Silvia Wiethoff

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt