Basteln gegen Corona: Halterner Steinschlange lädt zum Mitmachen ein

Steinschlange

In Corona-Zeiten gibt es für Kinder wenig Abwechslung. Um ihnen ein bisschen Freude zu bereiten, hat eine Halternerin die „Steinschlange“ ins Leben gerufen. Jeder kann einen Beitrag leisten.

Haltern

, 02.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über 200 Steine wurden schon an der Laurentiuskirche verlegt.

Über 200 Steine wurden schon an der Laurentiuskirche verlegt. © Jürgen Wolter

„Liebe Kinder, liebe Leute, malt gerne einen Stein zuhause an und legt ihn dazu“, heißt es auf einem Zettel auf der Grünfläche an der Halterner Laurentiuskirche. Seit Anfang der vergangenen Woche wartet dort die „Halterner Steinschlange“ auf Zuwachs.

Lächeln ins Gesicht zaubern

„Ich habe die Steinschlange in Haltern in die Wege geleitet, aus einer spontanen Idee heraus“, sagt die Halternerin Birgit Klapheck. Sie habe es auf Instagram in einer anderen Stadt entdeckt, und sei dann mit ihrem Mann und ihren zwei kleinen Kindern zur Laurentiuskirche, wo sie die ersten Steine hingelegt habe. „Ich hab mich riesig gefreut, als die St.-Sixtus-Seite auf Facebook es unterstützt hat und alle katholischen Kindergärten angeschrieben hat, um die Aktion zu unterstützen.“

Ein Aufruf auf Papier und auf Instragram soll die Schlange wachsen lassen.

Ein Aufruf auf Papier und auf Instagram soll die Schlange wachsen lassen. © privat

Sie hoffe, mit der Aktion dem einen oder anderen Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. „Wenigstens eine Kleinigkeit, die man für die kleinen Menschen machen kann“, sagt Birgit Klapheck.

Und viele Kinder folgten dem Aufruf. Nach genau sieben Tagen waren es am Montag laut Klapheck bereits über 224 Steine, alle bunt bemalt, manche mit Gesichtern und kleinen Botschaften, es gibt Marienkäfer, Minions, Harry Potter und die Simpsons als Stein-Miniaturen.

Stein-Künstler jederzeit willkommen

Auf dem Instagram-Account halterner_steinschlange können die Fortschritte verfolgt werden. Auch eine gleichnamige Facebook-Gruppe gibt es. Weiterhin könne jeder, ob Groß oder Klein, einen Stein dazulegen. „Ich freue mich so sehr, wenn die Steinschlange weiter wächst“, sagt Birgit Klapheck.

Lesen Sie jetzt

Die Aktion geht zurzeit viral: Kinder malen einen Regenbogen und hängen das Bild dann sichtbar ins Fenster oder an die Tür. Um anderen Mut zu machen. In Haltern machte eine ganze Klasse mit. Von Ilka Bärwald

Lesen Sie jetzt