Digitalisierung an Schulen

Baustelle Digitalisierung an Schulen: Neue Fördermittel bewilligt

Die Digitalisierung an den Halterner Schulen ist eine Großbaustelle, aber die Arbeit schreitet hier voran. Bewegung gibt es gleich in mehreren Bereichen.
Auch in den Grundschulen halten Tablets Einzug. © picture alliance / Armin Weigel/

Auf der „Dauer-Baustelle Digitalisierung in den Halterner Schulen“ geht es voran. Heinz Korte vom Fachbereich Schule, Familie und Soziales informierte den Schulausschuss über den aktuellen Stand. So sei die Anschaffung von Servern für alle Schulen in Haltern auf den Weg gebracht. Die Geräte sollen lokal in den Schulen stehen. Dort werden alle Daten abgelegt.

Den Zuschlag erhielt nach einer öffentlichen Ausschreibung das Programm „iServ“, mit welchem die Schulen in Haltern bereits seit März arbeiten und mit Schülern und Eltern kommunizieren.

Die gesamten Anschaffungskosten des Serversystems belaufen sich auf rund 225.000 Euro für fünf Jahre. Das Land beteilige sich zwar an der Hardware und Installationskosten, aber nicht an den laufenden Lizenzkosten, so dass rund 95.000 Euro Fördermittel zu erwarten sind, teilte Heinz Korte mit.

Alle Lehrer erhalten Endgeräte

Gute Nachrichten gibt es auch über die beantragten Endgeräte für Lehrer an den Halterner Schulen. Ein Förderantrag über Mittel in Höhe von 153.000 Euro ist bewilligt. „Die insgesamt 313 Geräte sind nun in der Anschaffung“, so Heinz Korte.

Als weiterer wichtiger Baustein stehe nun die Beschaffung einer ausreichenden WLAN-Ausleuchtung der Schulen auf der Agenda. Diese Verbesserung sei erforderlich, damit die zusätzlich angeschafften Endgeräte auch in der Anzahl eingesetzt werden können. Eine Beschaffung von neuen, hochwertigen WLAN-Accesspoints nebst Switchen stehe kurz bevor, sagte Heinz Korte.

Auch hier sei es sinnvoll, für alle Halterner Schulen ein einheitliches System zu beschaffen, um dieses mit einer Oberfläche verwalten und zentral steuern zu können (geschätzte Kosten: ca. 200.000 Euro).

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt