Bei Heino Albrink und Acii Toya funkte es im Internet

Trauung am Samstag

"Ich bin überhaupt kein Typ für Partnersuche im Internet", wundert sich Heino Albrink noch wenige Minuten vor der Trauung. Aber genau dort hat der 41-jährige Halterner seine Ehefrau Acii Toya mit Wurzeln in Uganda kennen gelernt.

HALTERN

von Von Elke Rüdiger

, 16.10.2011, 14:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.

Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hochzeit

„Ich bin überhaupt kein Typ für Partnersuche im Internet“, wundert sich Heino Albrink noch wenige Minuten vor der Trauung. Aber genau dort hat der 41-jährige Halterner Acii Toya mit Wurzeln in Uganda kennen gelernt. Am Samstag haben die beiden kirchlich geheiratet.
16.10.2011
/
Acii und Heino Albrink mit Trauzeuge Nicolas Prange (l.) und seiner Frau Dorothea und Sohn Leon.© Foto Elke Rüdiger
"Oh happy day" - so kann man(n) die Wartezeit auf die Ankunft der Braut aushalten. Der International Christian Fellowship Gospelchoir aus Aachen mit dem Bräutigam Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
© Foto Elke Rüdiger
Sie kommt doch...?!!! Pfarrer Karl Henschel und der Bräutigam Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit den vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit den vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya und den Brautjungfern Sabrina Elting und Gerda Korotkova.© Foto Elke Rüdiger
Brautvater Thomas Toya führt seine Tochter Acii und die vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte in die Erlöserkirche.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya.© Foto Elke Rüdiger
Einzug in die Kirche, der Bräutigam, Pfarrer Karl Henschel (r.) und Reverend Richard Narh warten bereits.© Foto Elke Rüdiger
Die Trauung beginnt.© Foto Elke Rüdiger
Trauzeugin Jutta Köhler-Elting mit dem Brautstrauß.© Foto Elke Rüdiger
Warten auf das Hochzeitspaar; die beiden Friesen vom Friesenteam Hellmuth aus Haltern waren zwei sehr geduldige Rösser.© Foto Elke Rüdiger
Oma Ulli Prange und Enkel Leon bewundern die beiden Friesen vor der Kutsche.© Foto Elke Rüdiger
"Sie haben Ihre Arbeit getan", meinte der Kutscher zu Pfarrer Henschel, "meine fängt jetzt an."
Warten auf das Hochzeitspaar; die Hochzeitsgäste nutzten die Chance, ein Foto von den beiden Friesen zu schießen - und es dann auch dem Kutscher zu präsentieren (hier Christina Fellmann).© Foto Elke Rüdiger
Die Schützen standen nicht nur Spalier, sie hatten ein besonderes Gefährt zusammengebaut, auf dem, so sagten sie, der frisch getraute Ehemann seine Frau nach Lavesum kutschieren müsse. Erst dann offenbarten sie ihm ihr Geschenk - die Kutschfahrt.© Foto Elke Rüdiger
Die Schützen standen Spalier© Foto Elke Rüdiger
Die Motorradfreunde "Die weiße Feder" führten den Korso hinter der Kutsche mit Krädern und PKW nach Lavesum an.© Foto Elke Rüdiger
Nicht per Rad, sondern per Kutsche geht's zu Peters Bauernstube: Heino und Acii Albrink mit den Trauzeugen Jutta Köhler-Elting und Nicolas Prange.© Foto Elke Rüdiger
Auf den Moment warten alle Jungegesellinnen: Die Braut wirft den Brautstrauß...© Foto Elke Rüdiger
und schaut neugierig, wer ihn fangen konnte - alle applaudieren der Brautjungfer Gerda Korotkova.© Foto Elke Rüdiger
Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frisch getraute Paar nutzte die wenigen Minuten der Zweisamkeit.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frisch getraute Paar nutzte die wenigen Minuten der Zweisamkeit.© Foto Elke Rüdiger
Acii und Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
Acii und Heino Albrink mit den Brautjungfern Gerda Korotkova, Sabrina Elting und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Schlagworte

Nervös? Das sei die Vorfreude. „Ich heirate!“ – „Wenn sie es sich nicht noch anders überlegt“, flachst jemand von hinten. Dafür hat der Bräutigam nur ein müdes Lächeln übrig. Er redet mit dem Fotografen, mit den Schützenkameraden. Heino ist Oberleutnant in der 6. Kompanie. Alle sind gespannt auf die Braut. „Sie kam, sah und siegte.“ Nicht nur bei Heino. Die 32-jährige Acii Toya mit Wurzeln in Uganda habe die 6. Kompanie im Sturm erobert. Letzte Worte mit Pfarrer Karl Henschel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hochzeit

„Ich bin überhaupt kein Typ für Partnersuche im Internet“, wundert sich Heino Albrink noch wenige Minuten vor der Trauung. Aber genau dort hat der 41-jährige Halterner Acii Toya mit Wurzeln in Uganda kennen gelernt. Am Samstag haben die beiden kirchlich geheiratet.
16.10.2011
/
Acii und Heino Albrink mit Trauzeuge Nicolas Prange (l.) und seiner Frau Dorothea und Sohn Leon.© Foto Elke Rüdiger
"Oh happy day" - so kann man(n) die Wartezeit auf die Ankunft der Braut aushalten. Der International Christian Fellowship Gospelchoir aus Aachen mit dem Bräutigam Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
© Foto Elke Rüdiger
Sie kommt doch...?!!! Pfarrer Karl Henschel und der Bräutigam Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit den vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit den vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya und den Brautjungfern Sabrina Elting und Gerda Korotkova.© Foto Elke Rüdiger
Brautvater Thomas Toya führt seine Tochter Acii und die vier Brautjungfern Christina Fellmann, Sabrina Elting, Gerda Korotkova und Marina Korte in die Erlöserkirche.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya.© Foto Elke Rüdiger
Die Braut Acii Toya mit Vater Thomas Toya.© Foto Elke Rüdiger
Einzug in die Kirche, der Bräutigam, Pfarrer Karl Henschel (r.) und Reverend Richard Narh warten bereits.© Foto Elke Rüdiger
Die Trauung beginnt.© Foto Elke Rüdiger
Trauzeugin Jutta Köhler-Elting mit dem Brautstrauß.© Foto Elke Rüdiger
Warten auf das Hochzeitspaar; die beiden Friesen vom Friesenteam Hellmuth aus Haltern waren zwei sehr geduldige Rösser.© Foto Elke Rüdiger
Oma Ulli Prange und Enkel Leon bewundern die beiden Friesen vor der Kutsche.© Foto Elke Rüdiger
"Sie haben Ihre Arbeit getan", meinte der Kutscher zu Pfarrer Henschel, "meine fängt jetzt an."
Warten auf das Hochzeitspaar; die Hochzeitsgäste nutzten die Chance, ein Foto von den beiden Friesen zu schießen - und es dann auch dem Kutscher zu präsentieren (hier Christina Fellmann).© Foto Elke Rüdiger
Die Schützen standen nicht nur Spalier, sie hatten ein besonderes Gefährt zusammengebaut, auf dem, so sagten sie, der frisch getraute Ehemann seine Frau nach Lavesum kutschieren müsse. Erst dann offenbarten sie ihm ihr Geschenk - die Kutschfahrt.© Foto Elke Rüdiger
Die Schützen standen Spalier© Foto Elke Rüdiger
Die Motorradfreunde "Die weiße Feder" führten den Korso hinter der Kutsche mit Krädern und PKW nach Lavesum an.© Foto Elke Rüdiger
Nicht per Rad, sondern per Kutsche geht's zu Peters Bauernstube: Heino und Acii Albrink mit den Trauzeugen Jutta Köhler-Elting und Nicolas Prange.© Foto Elke Rüdiger
Auf den Moment warten alle Jungegesellinnen: Die Braut wirft den Brautstrauß...© Foto Elke Rüdiger
und schaut neugierig, wer ihn fangen konnte - alle applaudieren der Brautjungfer Gerda Korotkova.© Foto Elke Rüdiger
Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frischgebackene Ehepaar winkt noch einmal, dann geht es zur Feier in Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frisch getraute Paar nutzte die wenigen Minuten der Zweisamkeit.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Die Kutsche vorweg, dann ein Motorrad- und Autocorso. Unter Gehupe ging es bei strahlendem Herbst-Sonnenwetter über die Lavesumer Straße nach Peters Bauernstube.© Foto Elke Rüdiger
Das frisch getraute Paar nutzte die wenigen Minuten der Zweisamkeit.© Foto Elke Rüdiger
Acii und Heino Albrink.© Foto Elke Rüdiger
Acii und Heino Albrink mit den Brautjungfern Gerda Korotkova, Sabrina Elting und Marina Korte.© Foto Elke Rüdiger
Schlagworte

Gemeinsam mit Reverend Richard Narh aus Aachen nimmt er wenige Minuten später die Trauung vor. Von rechts erklingen ganz sanft Gitarre, Trommeln und ein Keyboard. Der International Christian Fellowship Gospelchoir aus Aachen. „Oh happy day...“ Heino schwebt wie auf Wolken. Bei einer Tauffeier hörte er den Chor. Für das Paar war klar: „Falls wir heiraten, dann mit dem Chor, mit „Pastor Richard“ und „Pfarrer Karl“. Genauso ist es gekommen. Ein Strahlen überzieht Heinos Gesicht.

Vater Thomas Toya führt eine wunderschöne Braut in die Kirche. „The rose“ erklingt – eine Hommage an die Braut? „Wir wollen singen, danken und beten. Dass Ihr beieinander bleiben und Euch lieben wollt“, begrüßt Pfarrer Henschel, übersetzt Pastor Narh. „Kumbayah – Come by here“. Braut und Bräutigam tauschen die Ringe. „Sie dürfen die Braut jetzt küssen“. Und nichts hätte besser gepasst als „Oh happy day“. Nach vielen weiteren Küssen erzählt die junge Ehefrau: „Ich bin gar nicht der Typ für Kontaktanzeigen.“ Sie wollte es mal ausprobieren. Entdeckte seinen Eintrag, gutes Benehmen sei ihm wichtig, Höflichkeit kein Fremdwort. Genau das hatte sie gewollt: Jemand, der sich benehmen und sie glücklich machen kann. Das erste Mal? Sie begegneten sich im Treppenhaus. Und da hat es bei beiden sofort gefunkt.

Lesen Sie jetzt