„Beschimpft“ statt geholfen: Halternerin (23) wird angefahren

Fahrerflucht

Eine 23-jährige Halternerin kratzte am Montagmorgen ihre vereisten Autoscheiben frei, als sie ein weißer SUV touchierte. Der Fahrer stieg aus, half der Frau aber nicht.

Haltern

, 01.12.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines weißen SUVs.

Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines weißen SUVs. © picture alliance/dpa

Als eine 23-jährige Frau aus Haltern am Montagmorgen (30. November) gegen 7 Uhr ihre vereisten Autoscheiben freikratzen wollte, fuhr sie ein weißer SUV an, das teilte die Pressestelle der Polizei Recklinghausen mit. Der Unfall passierte auf dem Breitenweg in Höhe der Straße Im Wienäckern.

Als sie an der Fahrertür stand, touchierte sie ein vorbeifahrender weißer SUV. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Fahrer stieg aus, doch anstatt der Frau zu helfen, „beschimpfte er die 23-Jährige“, so die Polizei. Der Mann fuhr in Richtung Hellweg davon.

Nach dem Fahrer werde noch gesucht. Von der 23-Jährigen wurde er wie folgt beschrieben:

  • 50 bis 60 Jahre alt,
  • 1,80 Meter groß,
  • Dreitagebart,
  • rechteckige Kunststoffbrille,
  • graue kurze Haaren,
  • normale Statur,
  • bekleidet mit einer Bluejeans und einem Hemd mit Weste.

Der weiße SUV sei vermutlich ein BMW oder VW. Das Auto hatte ein RE(cklinghäuser)-Kennzeichen. Der Fahrer selbst oder Zeugen, die Hinweise zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich beim zuständigen Verkehrskommissariat unter Tel. 0800/2361 111 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt