Dieser besondere tierische Gast besucht regelmäßig eine Gartenteich in Haltern

Tiere in Haltern

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich Olaf Berger zuletzt an seinem Gartenteich. Mehrfach konnte er beobachten, wie ein besonderer Vogel auf der Suche nach Nahrung auch in seinem Gartenteich fischte.

Haltern

von Thomas Schlüter

, 02.11.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser besondere tierische Gast besucht regelmäßig eine Gartenteich in Haltern

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich Olaf Berger zuletzt an seinem Gartenteich. Mehrfach konnte er beobachten, wie ein Eisvogel auf der Suche nach Nahrung auch in seinem Gartenteich fischte. © Olaf Berger

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich Olaf Berger zuletzt an seinem Gartenteich. Mehrfach konnte er beobachten, wie ein Eisvogel auf der Suche nach Nahrung auch in seinem Gartenteich fischte. Die als scheu geltenden Tiere leben an mäßig fließenden und stehenden, klaren Gewässern mit Kleinfischbestand.

Da diese möglichst von Gehölz für Sitzwarten und Brutplätze umgeben sein sollten, halten Sie sich häufig eher außerhalb von geschlossenen Ortschaften auf. Das Vordringen in bewohnte Gebiete führt Berger darauf zurück, dass die Tiere aufgrund des Fischsterbens in der Stever nach dem heißen Sommer neue Nahrungsgründe erschließen müssten.

Gartenteiche bei Eisvöglen beliebt

Niels Ribbrock von der biologischen Station des Kreises Recklinghausen bestätigte auf unsere Anfrage, dass Eisvögel Gartenteiche mit reichem Klein- und Jungfischbestand gerne als Nahrungshabitat nutzen, wobei diese keinen langfristigen Ersatz für fischreiches Fließgewässer bieten würden. Durch ein Fischsterben vom Ausmaß dieses Sommers sei eine Nahrungsverknappung denkbar, zumal auch viele Klein- und Jungfische davon betroffen gewesen seien.

Um einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Olaf Bergers Beobachtungen und dem Fischsterben herzustellen, sei es aber nötig, Häufigkeit und Erfolg der Jagdversuche der Eisvögel an der Stever zu beobachten. Auch über die Populationsdichte der Eisvögel an der Mittelstever könne nur gemutmaßt werden, da diese in ihrer Größe sehr stark schwanke, betonte Ribbrock.

Köderfische für den Eisvogel

In der Nähe von Olaf Bergers Gartenteich dürften die Eisvögel in nächster Zeit jedoch keinen Hunger leiden. So habe er kürzlich kleine Orfen als Futter gekauft, die von den Eisvögeln offensichtlich schon gut angenommen werden. Schließlich sei der Bestand der vor wenigen Tagen gekauften Köderfische schon wieder um zwei Exemplare gesunken.

Lesen Sie jetzt