Brecht-Stück begeisterte das Publikum

Premiere gefeiert

Tosenden Applaus und stehende Ovationen erntete der Literaturkurs der Stufe 13 des Joseph-König-Gymnasiums für sein Stück "Herr Puntila und sein Knecht Matti", einer humorvollen Komödie von Bertolt Brecht.

HALTERN

von Von Florian Wilms

, 07.04.2011, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Ensemble begeisterte.

Das Ensemble begeisterte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Theateraufführung

Wieder einmal hat der Literaturkurs unter Leitung von Lehrer Hugo Ruthmann Großes geleistet und die Lachmuskeln der Zuschauer kräftig strapaziert. In wochenlanger Probearbeit studierten die Schüler das Stück um den Gutsbesitzer Puntilla ein.
07.04.2011
/
Das Ensemble begeisterte.© Foto: Florian Wilms
Schlagworte

Nüchtern ist der Gutsbesitzer Puntila (Jonas Bohlmann/Dario Levedag) ein echter Ausbeuter, betrunken jedoch ein wahrer Menschenfreund. Zwei Gegensätze, die sich jedoch mehr als anziehen. Im nüchternen Zustand will er seine Tochter Eva (Christina Berger/Jasmin Pawlak) mit dem Attaché (Gerald Bösing), einem hoch verschuldeten Schwächling, verheiraten. Hochzeitsgedanken Im Rausch jedoch zieht er seinen smarten Chauffeur Matti (Julian Quandt/Dominik Berse), ein wahrer Charmeur, als seinen Wunsch-Schwiegersohn vor.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Theateraufführung

Wieder einmal hat der Literaturkurs unter Leitung von Lehrer Hugo Ruthmann Großes geleistet und die Lachmuskeln der Zuschauer kräftig strapaziert. In wochenlanger Probearbeit studierten die Schüler das Stück um den Gutsbesitzer Puntilla ein.
07.04.2011
/
Das Ensemble begeisterte.© Foto: Florian Wilms
Schlagworte

Seine Tochter Eva ist vom Attaché jedoch gar nicht begeistert, Matti jedoch schmeichelt ihr sehr. Den Kopf voller Hochzeitsgedanken sollen nicht nur bei seiner Tochter die Hochzeitsglocken läuten, auch Puntila verschenkt den ein oder anderen Verlobungsring an seine Telefondame, die Apothekerin und das Kuhmädchen. Während des ganzen Stückes hängt der Gutsbesitzer an der Flasche Aquavit und macht das Stück durch seinen Trunkenheitszustand und den damit verbundenen Querelen zu einem echten Lacher. Eva tut sich währenddessen mit dem Chauffeur Matti zusammen und plant den Attaché zu verprellen. Sie gehen gemeinsam in die Sauna und spielen große Intimität vor. Wie viel Aquavit noch fließt und was zwischen den beiden Turteltäubchen Eva und Matti noch so alles Spannendes in der Badehütte passiert… Am heutigen Freitag (8.4.) ab 19.30 Uhr gibt es noch eine Gelegenheit, das Stück zu sehen. 

Lesen Sie jetzt