Brunnen auf dem Halterner Marktplatz ist seit Wochen eingezäunt

Marktplatz Haltern

Die Innenstadt wirkt wieder belebter. Was aber direkt auffällt: Der Brunnen am Marktplatz ist aktuell eingezäunt. Georg Bockey von der Stadt Haltern erklärt, was dahinter steckt.

Haltern

, 25.04.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Brunnen am Marktplatz in der Halterner Innenstadt ist seit einiger Zeit komplett eingezäunt.

Der Brunnen am Marktplatz in der Halterner Innenstadt ist seit einiger Zeit komplett eingezäunt. © Pascal Albert

Seit Wochen ist der Brunnen auf dem Halterner Marktplatz bereits mit Zäunen komplett abgesperrt. Arbeiten fanden dort aber bislang nicht statt. Und auch in den kommenden Wochen werde am Brunnen nicht gearbeitet, erklärt Georg Bockey, Sprecher der Stadt Haltern. Für die Absperrung gibt es einen anderen Grund.

Die Absperrung hängt mit den Coronavirus beziehungsweise dem Versuch, die Verbreitung des Virus einzudämmen, zusammen, teilt Bockey auf Nachfrage mit. „Wir haben beobachtet, dass viele Leute sich da hinsetzen“, sagt er. Der Brunnen sei genauso gerne von Besuchern der Innenstadt genutzt worden wie vor der Corona-Pandemie.

Auch Spielplätze sind gesperrt - keine Entscheidung der Stadt

Daher habe die Stadt schon vor einigen Wochen entschieden, den Brunnen abzusperren, um so zu verhindern, dass mehrere Menschen nah beieinander sitzen. Andere Orte wurden aber nicht abgesperrt in Haltern. „Mir ist keine weitere Stelle bekannt“, sagt Georg Bockey.

Jetzt lesen

Zwar seien auch alle Spielplätze gesperrt, doch das hat mit dem Fall des Brunnens nichts zu tun. Denn Spielplätze wurden bundesweit geschlossen, wohingegen die Einzäunung des Brunnens am Marktplatz eine Entscheidung der Stadt Haltern war. Zudem sind Spielplätze in Haltern nicht eingezäunt. Es gibt dort lediglich Hinweise, dass die Plätze gesperrt sind.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt