Bulli-Pfingstival und CCA: Stadt sagt Veranstaltungen endgültig ab

Coronavirus

Die aktuell geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen und die Entwicklung der aktuellen Corona-Fallzahlen führen dazu, dass die Stadt Haltern zwei geplante Veranstaltungen absagen muss.

Haltern

, 01.04.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Vorfreude auf das Bulli-Pfingstival war groß. Doch nun muss die Veranstaltung leider entfallen.

Die Vorfreude auf das Bulli-Pfingstival war groß. Doch nun muss die Veranstaltung leider entfallen. © Archiv (Jürgen Wolter)

Die für Anfang Mai geplante Camping-, Caravan- und Automobilausstellung (1. bis 2. Mai) und das Bulli-Pfingstival (21. bis 24. Mai) werden nicht stattfinden. Das hat die Stadt am Mittwochnachmittag per Pressemitteilung bekannt gegeben.

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung seien Konzerte, Festivals und ähnliche Veranstaltungen grundsätzlich weiterhin untersagt. Größere Festveranstaltungen seien nach der Verordnung im Weiteren bis mindestens zum 31. Mai 2021 unzulässig.

Jetzt lesen

„Die Entscheidung für die Absage fällt uns nicht leicht, aber die potenzielle Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr, wenn viele hundert Menschen aus allen Regionen Deutschlands zu uns kommen, schätzen wir als nicht vertretbar ein“, sagt Bernd Bröker, Leiter der Stadtagentur Haltern am See.

Infektionsschutz ist wichtiger

Es gelte zum Schutz der Gäste, der Touristen und der Halterner Bevölkerung, jedwede Infektion zu verhindern. Bröker: „Das Bulli-Pfingstival mit einer reduzierten Teilnehmerzahl, weniger Rahmen- und Bühnenprogramm auszurichten, würde der grundsätzlichen Absicht eines solchen freundschaftlichen Zusammentreffens zudem nicht wirklich gerecht.“

Jetzt lesen

Es sei nun geplant, beide Veranstaltungen im Jahr 2022 stattfinden zu lassen.

Lesen Sie jetzt