Im Modehaus Heckmann in der Halterner Innenstadt sind die Verkäuferinnen bereits auf die Weihnachtstrends vorbereitet. © Anne Schiebener
Modetrends an Weihnachten

„Casual Christmas“: In Haltern wird es bequem unter dem Weihnachtsbaum

Ein Weihnachten ohne große Feste steht in diesem Jahr vor der Tür. Ist das Motto deswegen: Jogginganzug statt Anzughose? Halterner Modeexperten geben Einblick in die Modetrends an den Festtagen.

Die Weihnachtsfeier in der Firma, der Gottesdienst am Heiligabend und ein großes Weihnachtsfest mit der ganzen Familie fallen in diesem Jahr wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ins Wasser. Das Weihnachtsfest wird weitaus weniger festlich ausfallen als in den vergangenen Jahren.

Das muss jedoch kein Grund sein, auch auf ein festliches Weihnachtsoutfit zu verzichten. Es gibt viele Möglichkeiten und Stoffe, wie man bequem und trotzdem elegant mit seiner engsten Familie an der Weihnachtstafel sitzen kann.

Der klassische Anzug ist im Corona-Jahr nicht heißt begehrt

„Casual Christmas“, beschreibt Marlies van Buer, Inhaberin des Modehauses Van Buer in Haltern, die Weihnachtstrends in diesem Jahr. „Das Weihnachtsfest wird nicht so festlich wie gewöhnlich stattfinden, trotzdem möchten sich die Kunden schön kleiden.“ Entspannt und gemütlich soll es an den festlichen Tagen vor allem werden.

In diesem Jahr wandern viele Sweatshirts und Strickshirts in die Einkaufstüten der Halterner. „Kleider sind grundsätzlich im Trend“, sagt Marlies van Buer. „Aus Jersey und beweglichen Stoffen. Die Kleider sollten nicht einengend sein.“ Wohlfühlkleidung steht 2020 ganz weit oben im Trend.

Johanna Beckmann präsentiert ein
Johanna Beckmann präsentiert ein “Casual Christmas”-Look beim Modehaus Van Buer. © Anne Schiebener © Anne Schiebener

Für die Männer können das auch Stretch-Jeans oder Chino-Hosen sein. „Der klassische Anzug, der sonst für Silvester oder andere Veranstaltungen um diese Zeit gekauft wird, ist nicht so heiß im Rennen“, sagt die Inhaberin. Da greifen die Kunden lieber zu einem schönen Hemd oder Pullover.

Bequemlichkeit spielt eine große Rolle beim Weihnachtsfest 2020

Peter Heckmann, dem Inhaber vom Modehaus Heckmann in der Halterner Innenstadt, fällt es schwer, schon jetzt eine Prognose für die Weihnachtstrends in diesem Jahr abzugeben. „Es ist schwer messbar, wie die Leute sich verhalten werden“, sagt er.

Generell sind aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen deutlich weniger Menschen in der Halterner Innenstadt. Um Kontakte zu vermeiden, bestellen viele Leute im Internet. „Ich habe trotzdem Hoffnung, dass sich die Leute ein bisschen netter an Weihnachten anziehen als im Homeoffice“, sagt Heckmann und lacht.

Für ihn spielt Bequemlichkeit eine große Rolle an den Feiertagen. „Es wird eher ein bequemes Jersey-Kleid als ein schickes Kleid. Eher ein Jersey-Sakko mit T-Shirt drunter statt mit Hemd“, prognostiziert er. Kleidung aus Jersey-Stoffen oder Strick ist sportlich, bequem und trotzdem eleganter als mit Jogginghose Geschenke zu öffnen.

Möglicher Lockdown des Handels vor Weihnachten wird diskutiert

In einer Pressekonferenz am Freitag (11.12.) hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu einem härteren Lockdown geäußert. Das könnte ebenfalls den Einzelhandel und das Weihnachtsshopping in der Innenstadt Haltern beeinflussen. Wann die Entscheidung getroffen wird, ist noch unklar, im Gespräch ist Dienstag.

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt