Die Arbeit der Stadtverwaltung geht trotz des Lockdowns weiter. © Jürgen Wolter
Stadtverwaltung

Corona-Lockdown: Fast alle Geschäfte zu, aber Halterns Rathaus offen

Haltern fährt herunter, wie überall in Deutschland gilt der harte Lockdown. Geschäfte sind geschlossen, doch das Rathaus bleibt offen. Dafür gibt es bestimmte Regeln.

Lockdown in Deutschland. Die Geschäfte in Haltern und überall sind zunächst bis zum 10. Januar mit wenigen Ausnahmen geschlossen. Zu diesen Ausnahmen zählt auch das Rathaus. Wie schon während der gesamten Pandemiezeit, bleiben die Türen am Verwaltungsgebäude offen. Allerdings gelten Einschränkungen. Einlass erhält nur derjenige, der zuvor einen Termin telefonisch oder per Mail abgesprochen hat. Gerade auch für das Bürgerbüro wird empfohlen, sich online eine Termin zu besorgen. Offene Sprechstunden fallen allerdings aus.

Ansonsten ist die Verwaltung bestrebt, den gesamten Service aufrecht zu erhalten. Ausnahmen sind die Musikschule, die Stadtbücherei sowie die Volkshochschule. Die Geschäftsstelle der Musikschule ist vom 21. Dezember bis 6. Januar nicht zu erreichen. Die Stadtbücherei schließt bis zum 10. Januar – inbegriffen ist auch die Außen-Medienrückgabe. Alle bereits ausgeliehenen Medien werden pauschal bis zum 12. Januar verlängert. So lange wird das Mahnverfahren ausgesetzt. Die Volkshochschule macht eine Zwangspause vom 21. Dezember bis einschließlich 10. Januar, ist aber per Mail erreichbar.

Das Trigon an der Weseler Straße ist ab sofort geschlossen. Denn gemäß der neuen Corona-Schutzverordnung sind Angebote in Einrichtungen der Jugendarbeit ab dem 16. Dezember in Präsenz untersagt.

Keine Notfallnummern, Mitarbeiter sind zu erreichen

Wohin wendet sich jemand, der spontan Hilfe der Stadt braucht? Dazu sagt Stadtsprecher Georg Bockey: „Notfall-Nummern sind nicht notwendig, weil der Betrieb weiterläuft. Insgesamt haben wir in den letzten Monaten den Bereich Homeoffice ausgebaut, so dass es für den Bürger keinen Unterschied macht, wo unsere Mitarbeiter arbeiten.“ Sie sind also für den Bürger ansprechbar. Sollte ein Besuch erforderlich sein, wird um Anmeldung im Rathaus gebeten.

Zwischen den Jahren hat die Stadtverwaltung vom 28. bis 30. Dezember geöffnet. Im neuen Jahr ist sie ab dem 4. Januar offen. Grundsätzlich hat Bürgermeister Andreas Stegemann die Mitarbeitenden aufgefordert, so gut es geht in dieser Zeit Urlaub zu nehmen und/oder Überstunden abzubauen. „Stets natürlich unter der Voraussetzung, dass der Betrieb weiterlaufen kann“, so Bockey.

Übernimmt Hauptausschuss Aufgaben des Rates?

In dieser Woche sind noch zwei politische Sitzungen angesetzt: Am 15. Dezember der Hauptausschuss, am 17. Dezember der Rat.

Die Verwaltung hat den Fraktionen am Montag zwei Vorschläge unterbreitet: Die Ratssitzung regulär stattfinden zu lassen, allerdings so kurz wie möglich und unter Beachtung der Hygiene-Vorschriften. Oder: Der Rat delegiert seine Aufgaben an den HFA, der dann am Montag, 28. Dezember, tagen würde. Denn für die neue HFA-Sitzung müsste eine neue Ladungsfrist eingehalten werden.

Appell: Wertstoffhof nicht überstrapazieren

Der Wertstoffhof an der Annabergstraße bleibt geöffnet. Aufgrund der Erfahrung des ersten Lockdowns rechnen die Mitarbeiter dort wieder mit großem Andrang. Die Besucher werden dringend darum gebeten, unnötige, persönliche Kontakte zu vermeiden und ausschließlich solche Abfälle anzuliefern, die unbedingt entsorgt werden müssen. Das sind Abfälle, die aus hygienischen Gründen nicht im Haushalt bleiben sollten.

Sperrmüll, Papier, Elektrogeräte, Schadstoffe oder Reifen beispielsweise könnten auch getrost noch nach dem Lockdown entsorgt werden, so die Verwaltung. Sie bittet mit Rücksicht auf die Gesundheit aller ferner darum, möglichst allein zum Wertstoffhof zu fahren, um Müll zu entsorgen. Abstand und Maske sind Pflicht.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.