Am Eröffnungstag im Dezember 2013 standen Halterner schon am frühen Morgen Schlange, um den neuen Medimax in Beschlag zu nehmen. © HZ Archiv
Schließung im Februar

Das sagt der Vermieter zum Aus von Medimax in Haltern

Im Dezember 2013 feierte Medimax seine Ankunft in Haltern. „Ein toller Ort mit Potenzial“, hieß es damals. Im Februar ist Schluss. Nun sucht der Eigentümer der Immobilie einen neuen Mieter.

Der Elektronikfachmarkt Medimax in der Muttergottesstiege schließt im Februar seine Filiale in Haltern. Diese Nachricht löste Bedauern aus. In den sozialen Netzwerken kommentierten Halterner nach der Veröffentlichung in der Halterner Zeitung das unter anderem so: „Schade!“ oder „…wenn alle nur noch online kaufen!“

Für 250.000 Euro hatte Medimax im Jahr 2013 das 1100 Quadratmeter große Ladenlokal renoviert. Lange hatte dieses nach Nutzung erst als Lebensmittelgeschäft, dann als Schuhhaus leer gestanden. Zur Eröffnung am 5. Dezember stürmten Kunden das Geschäft.

Zur Eröffnung von Medimax wurde die Polizei gerufen

Der Andrang war so groß, dass selbst die Polizei als Ordnungshüter eingreifen musste. Vielversprechende Euphorie zu Beginn. Das Versorgungswerk der Apothekerkammer als Eigentümer der Muttergottesstiege hoffte, dass sich das Trio Medimax/Modewerk/Schuh Pettrup etabliert und die Attraktivität der oberen Rekumer Straße und der Innenstadt insgesamt belebt.

Medimax ist eine Fachmarktlinie von Electronic Partner. Dieses Unternehmen fährt eine neue Strategie: Es sucht für seine 100 Filialen Franchise-Partner. Leider sei es trotz intensivem Bemühen nicht gelungen, für den Standort Haltern einen passenden Partner zu finden, hieß es in einer Mitteilung an die Halterner Zeitung.

„Wir bedauern die Entscheidung von Medimax, den Standort in Haltern aufzugeben, sehr“, sagte am Freitag auf Nachfrage Christoph Korte, Geschäftsführer Versicherungsbetrieb und Immobilien der Apothekerkammer aus Münster. Dies sei aber eine strategische Entscheidung des Unternehmens, die die Apothekerkammer als Vermieter akzeptieren müsse.

Corona-Krise erschwert Suche nach neuem Mieter

Natürlich sei man mit großem Engagement auf der Suche nach einem Mieter. Jeder könne sich jedoch vorstellen, dass die aktuelle Situation diese Suche nicht vereinfache, so Christoph Korte. Zu laufenden Gesprächen wollte sich der Geschäftsführer derzeit nicht äußern.

Zurzeit ist die Medimax-Filiale in Haltern geschlossen.
Zurzeit ist die Medimax-Filiale in Haltern geschlossen. © Niklas Berkel © Niklas Berkel

Einer Nachbarin aus dem Umfeld der Muttergottesstiege kam spontan eine Idee für die Nachfolgenutzung: „Es wäre schön, wenn Kodi sich einmieten würde.“ Der Haushaltswarendiscounter Kodi ist seit dem Deckeneinsturz im Ladenlokal an der Rekumer Straße obdachlos und auf der Suche nach einer Alternative. Halterner vermissen Kodi, zumal es in der Stadt kein einziges Haushaltswarengeschäft mehr gibt.

„Wir freuen uns über das Interesse aus Haltern“, heißt es aus Oberhausen. „Leider können wir aktuell noch keine konkrete Information geben, ob und wann beziehungsweise wo Kodi in Haltern wieder eröffnen wird.“ Aber Kodi suche weiterhin nach einer Möglichkeit, erneut in Haltern präsent sein zu können.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt