Der Monat Mai 2020: Das waren die Highlights in Haltern © Grafik: Nina Dittgen
Jahresrückblick

Der Mai 2020 in Haltern: Wolf, Westfleisch und warme Videobotschaft

Der Start in den Monat Mai war ruhiger als gewöhnlich. Keine lauten Feten im Park oder am See. Dafür wurden immer mehr Corona-Fälle in Fleischereien bekannt. Auch Haltern war betroffen.

Laute Musik und dröhnende Bässe bestimmen jedes Jahr am 1. Mai das Geschehen im Westuferpark und auf den Wegen rund um den Stausee. Doch 2020 war mal wieder alles anders. Wegen des Coronavirus hatte die Stadt vorsorglich den Westuferpark abgesperrt. Und somit war es dort am 1. Mai 2020 ruhiger als an normalen Sonntagen.

Dafür konnten die Haltener digital in den Mai tanzen. DJ Dölfi und DJ Schenko schickten einen „Seestadt Stream“ live aus dem Alten Rathaus hinaus in die Welt. Mehr als 20.000 Leute haben an dem Abend zugeschaut und nebenbei Geld für die von Ralf Mertmann initiierte Corona-Hilfe gespendet.

Außerdem wichtig im Monat Mai: Ein Wolf schleicht durch die Wälder in Haltern, in einem Gastarbeiter-Haus kam es zu Corona-Fällen und die Abiturprüfungen haben angefangen.

Top 1: Der Wolf ist in Haltern angekommen

Die Wildkamera des Halterners Mark Besten hatte bereits im April nachts ein Tier aufgenommen, das möglicherweise ein Wolf gewesen sein könnte. Auf seinen Hinweis hin hatte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) ein offizielles Prüfverfahren angestoßen.

Am 13. Mai hat der Lanuv dann den Wolfsnachweis bestätigt. Dabei handelt es sich um das Tier, das mehrfach in dem Waldgebiet nahe dem Halterner Ortsteil Lavesum von einer Wildtierkamera erfasst worden war.

Über den aktuellen Aufenthaltsort des Wolfes, die genaue Identität und sein Geschlecht sei nichts bekannt. Es ist möglich, dass der Wolf aus Polen, Tschechien oder Niedersachsen eingewandert ist. Fraglich ist, ob das Tier nur auf der Durchreise ist oder in diesem Gebiet sesshaft wird.

Top 2: Corona-Fälle in Fleischereien – auch Haltern betroffen

In einem Westfleisch-Werk in Coesfeld wurden Anfang Mai 129 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Einige Westfleisch-Gastarbeiter sind in Haltern untergebracht. Unter ihnen gab es einen bestätigten Corona-Fall. Insgesamt lebten in dem Gastarbeiter-Haus westlich der Halterner Innenstadt zuletzt etwa 20 Beschäftigte von Westfleisch.

Etwa eine Woche später hat das Ordnungs- und des Gesundheitsamt das Westfleisch-Haus in Haltern kontrolliert. Die Kontrolle ergab, dass die bislang kommunizierte Bewohnerzahl falsch war. So würden nur 10 Beschäftigte in dem Haus leben. Dass überhaupt osteuropäische Leiharbeiter in Haltern wohnen, ist den meisten Menschen hier erst durch Corona bekannt geworden. Der Asylkreis Haltern hat daraufhin seine Hilfe für die Arbeiter angeboten.

Auch wenn die Corona-Zahlen stark angestiegen sind, stellten die Westfleisch-Fälle für den Kreis Recklinghausen keine Bedrohung dar. Einige Mitarbeiter wohnen gar nicht im Kreis Recklinghausen. Ihre Infektion wurde somit dem jeweiligen Wohnort zugeordnet.

Top 3: Wie Halterner Abiturienten die Abschlussprüfungen erleben

Die diesjährigen Abiturprüfungen waren für Lehrer wie Schüler herausfordernd: Strenge Corona-Hygiene- und Abstandsregeln mussten eingehalten werden. Die Kurse wurden dafür in zwei Klassen aufgeteilt und durften somit am Platz ihren Mundschutz ablegen.

Abiturientin Hannah Große Erdmann hat während der Abi-Klausur in Biologie keine große Veränderung gespürt. Trotzdem hat sich die Zeit der Schulschließung bemerkbar gemacht: „Klar hat man mehr Druck, weil man das Gefühl hat, dass man nicht gut genug vorbereitet wurde.“

Halterner Gesichter und ihre Geschichten im Mai 2020

In dieser Bilderstrecke sind die Gesichter des Monats mit den Geschichten zusammengefasst, die sie im Mai 2020 bewegt haben.

Fotostrecke

Mai 2020: Halterner Gesichter und ihre Geschichten

Emotionale Spendenaktion im Mai 2020 für die Kult-Kneipe Schänke

Die Schänke an der Lippstraße ist Kult, hier trifft sich Halterns Musikszene und Publikum, das typische Kneipen-Atmosphäre zu schätzen weiß. Aber mit Corona zogen auch hier die Sorgen ein. Sylvia und Günter Hildebrandt mussten wie alle Gaststätten schließen. Der Rettungsschirm der Bundesregierung deckt nur einen Teil der Fixkosten. Deswegen wurde im Mai eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Ebenfalls entstanden ist ein zweieinhalb stündiges Youtube-Video. Musiker, die in den vergangenen Jahren die Schänke-Bühne gerockt haben und sich der letzten Bar Halterns besonders verbunden fühlen, spielten und sangen für Günter und Sylvia Hildebrandt.

Kuriose Nachrichten im Mai 2020: Gottesdienst im Autokino

Gemeindevorsteher und Priester Sören Linke und die Pfarrer Karl Henschel und Michael Ostholthoff haben im Mai 2020 zum Gottesdienst im Autokino eingeladen.
Gemeindevorsteher und Priester Sören Linke und die Pfarrer Karl Henschel und Michael Ostholthoff haben im Mai 2020 zum Gottesdienst im Autokino eingeladen. © (A) Elisabeth Schrief © (A) Elisabeth Schrief

Ende Mai stand ein weiterer Feiertag an, der nicht wie gewohnt gefeiert werden konnte: Pfingsten. Die drei Kirchengemeinden in Haltern haben sich dafür etwas besonderes einfallen lassen. Ein ökumenischer Gottesdienst soll im Autokino stattfinden. 250 Autos haben Platz, Musik und Ton wird über das Autoradio übertragen.

Der Mai schenkte uns wieder etwas mehr Normalität im Alltag

Folgende Bereiche durften im Mai 2020 wieder ihre Türen öffnen:

  • Gastronomie
  • Friseure
  • Hotels
  • Fitnessstudios
  • Jugendherbergen
  • Spielplätze
  • Bootsverleih

Blaulicht in Haltern im Mai 2020: Tödlicher Radunfall mit Lkw

Am 25. Mai war es zu einem schweren Unfall auf der Römerstraße in Haltern gekommen: Eine 62-jährige Radfahrerin aus Voerde befuhr die Römerstraße mit einem Pedelec in östlicher Richtung.

Im Kreuzungsbereich mit der Drususstraße kollidierte sie mit einem Lkw, der in die Römerstraße abbiegen wollte. Zwei Tage später ist die 62-Jährige ihren schweren Verletzungen erlegen und im Krankenhaus verstorben.

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.