Freibad Sythen

Der Verein Freibad Sythen blickt zuversichtlich in die neue Saison

In diesem Jahr hatte der Verein Freibad Sythen nicht nur wegen der Coronakrise zu kämpfen. Aber jetzt gibt es allen Grund, zuversichtlich auf das Jahr 2021 zu blicken.
Timo Deitmer, Geschäftsführer des Vereins Freibad Sythen, zeigt den Spendenstand für die neue Heizungsanlage. © Verein Freibad Sythen

Für den Verein Freibad Sythen verlief das Jahr 2020 nicht nur wegen der Coronakrise turbulent. Kurz vor der Saisoneröffnung fiel auch noch die Heizungsanlage für die Erwärmung des Beckenwassers aus. Die Freiwilligen meisterten aber auch diese Herausforderung und können sich aufgrund der Unterstützung in ihrem Ortsteil und darüber hinaus eines unglaublichen Rückhalts sicher sein.

Fast 100.000 Euro wurden gesammelt. Nun meldet der Vorstand, dass es Grund zur Freude auf die neue Saison gibt. „Wir konnten im November den Auftrag für eine neue Beckenheizung vergeben und werden zum Start der Saison 2021 endlich wieder warmes Wasser zum Schwimmen und Planschen haben“, informiert der Verein.

Es wurden verschiedene Angebote geprüft

Seitdem die Heizung ausgefallen ist, sei mit Hochdruck daran gearbeitet worden, die beste Lösung für das Sythener Freibad zu finden. „Wir haben zusammen mit verschiedenen Firmen Ortsbesichtigungen durchgeführt und jeweils analysieren lassen, welche Heizungsanlage am ökonomisch sinnvollsten ist“, heißt es weiter.

Es habe sich herausgestellt, dass eine moderne Gasheizung in Bezug auf die Anschaffungs- und Betriebskosten die wirtschaftlichste Lösung für den Verein darstelle. Auf dieser Basis haben man von den Firmen entsprechende Angebote eingefordert und nach Analyse des Preis-Leistungsumfangs den Auftrag an den ortsansässigen Fachbetrieb von Andreas Fiehe in Kombination mit einer Buderus-Heizungsanlage vergeben.

Der Einbau der Heizungsanlage starte bereits zu Beginn des Jahres 2021. So soll sichergestellt werden, dass diese zum Saisonstart eingebaut ist und fehlerfrei funktioniert.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt