Zugverkehr

Deutsche Bahn übernimmt S9: Letzte Infos vor dem Betreiberwechsel

Am 1. Februar übernimmt die Deutsche Bahn die Strecke S9 von Haltern am See nach Hagen. Was Fahrgäste vor der Übernahme wissen müssen, haben wir hier zusammengefasst.
Die Linie S9 (hier ein Archivfoto) übernimmt ab 1. Februar die Deutsche Bahn. © Stefanie Rink (A)

Die Strecken-Übernahme steht an: Ab dem 1. Februar übernimmt nach dem Aus von Abellio die Deutsche Bahn die S-Bahn Rhein-Ruhr und das Ruhr-Sieg-Netz. Dazu gehört auch die Linie S9 von Haltern am See bis nach Hagen.

Nach Auskunft der Deutschen Bahn soll es nur zu kurzen Beeinträchtigungen in der Nacht der Übernahme kommen. So plant die Deutsche Bahn Zugausfälle von Montag (31. Januar), 20.45 Uhr, bis Dienstag (1. Februar), 4 Uhr. Züge werden zwischen Hagen Hbf und Recklinghausen Hbf beziehungsweise Haltern am See ausfallen.

Die Deutsche Bahn will deshalb einen Schienenersatzverkehr zwischen Wuppertal Hbf und Essen Hbf sowie zwischen Bottrop Hbf und Haltern / Recklinghausen einrichten. Zudem stehen die Züge der Linien S 8 und RE 14 zur Verfügung.

Kein Übergangsfahrplan für die Linie S9

Darüber hinaus soll es keinen Übergangsfahrplan für die Linie S9 geben. Die Halterner müssen sich also nicht nach Alternativen umschauen. „Die Linie fährt wie gewohnt weiter“, heißt es dazu auf der Seite mobil.nrw/betreiberwechsel.

Ein Blick auf andere Strecken zeigt, dass es durchaus anders hätte kommen können: Auf der Linie R11 (RRX Düsseldorf nach Kassel) wird beispielsweise die Strecke zwischen Düsseldorf und Essen eingestellt. Der RE19a (Wesel – Bocholt) wird ganz eingestellt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.