Die Anmeldungen für das Drachenbootrennen beim Stauseefestival laufen schon

Drachenbootrennen

Bereits zum vierten Mal stechen in Juni beim Stauseefestival wieder die Drachenboote in See. Erstmals wird zusätzlich um den Vestichen Drachenboot Vereinspokal gefahren.

Haltern

, 26.02.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Anmeldungen für das Drachenbootrennen beim Stauseefestival laufen schon

2019 finden die Drachenbootrennen bereits zum vierten Mal auf dem Stausee statt. © Jürgen Wolter

Die Anmeldungen laufen wieder: Am 29. und 30. Juni (Samstag und Sonntag) findet bereits zum vierten Mal das beliebte Drachenbootrennen im Rahmen des Stauseefestivals in Haltern statt. Noch sind aber genügend Plätze frei. Für Sportvereine gibt es ein Zusatzangebot.

In Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Recklinghausen veranstaltet die Rhein-Ruhr-Sport GmbH als Ausrichter 2019 ein Rennen für Sportvereine. Dazu wird der Kreissportbund seine angeschlossenen Vereine noch gesondert einladen.

„Die Teams der Sportvereine werden ganz normal an den vier Wertungsläufen teilnehmen. In einem fünften Lauf fahren sie dann um den Vestischen Drachenboot-Vereinspokal, einen Wanderpokal, der von uns gestiftet wird“, sagt Jochen Menzel von der FRhein-Ruhr-Sport GmbH.

13 Teams haben sich bereits angemeldet

Für den Samstag haben sich zum Stauseefestival bisher acht Teams angemeldet, am Sonntag sind es fünf. An beiden Tagen können insgesamt 21 Mannschaften teilnehmen, es ist also noch Luft nach oben. Viele Teams haben schon Erfahrungen in den vergangenen Jahren gesammelt. Die Teams „Bauch und Hüfte“ oder „Gilwell St. Ludger“ sind ebenso wieder dabei wie der Tauchclub Haltern am See , die „Lions Eins“ oder die „Flying Seagulls“.

Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an geübte und ungeübte Bewegungsfreudige, denn zum einen wird natürlich mit Novizen im Drachenboot vorher trainiert, zum anderen gibt es nach dem ersten Vorrennen immer die Einteilung in leistungsgerechte „Cups“. Und in diesen paddeln dann bis zu den Finals stets etwa gleichstarke Teams gegeneinander. Das Team um Veranstalter Jochen Menzel sorgt dafür, dass jeder auch viermal aufs Wasser kommt, damit niemand ausscheiden muss und alle ihre Freude am „in-einem-Boot-Sitzen“ haben.

Es geht vor allem ums Dabeisein

Und das ist wörtlich zu nehmen. Ob Freundeskreise, Familien, Sportvereine oder Firmenmannschaften, alle haben einen ganzen Tag lang Spaß und treiben gemeinsam Sport. Es geht also vor allem ums Dabeisein, dazu gibt es natürlich auch für alle eine Urkunde und einen schicken Pokal zur Erinnerung für Wohnzimmersims, Vereinslokal oder das Unternehmensfoyer. Ein Drachenbootteam besteht aus 14 -18 Paddlern - davon mindestens sechs Paddlerinnen - und ein Trommler(in). Es dürfen auch weniger Teammitglieder fahren, was jedoch nicht unbedingt zur Schnelligkeit des Bootes beitragen dürfte. Mehr als 18 plus Trommler(in) ist allerdings nicht gestattet.

Die Ausrüstung stellt der Ausrichter

Die Steuerleute werden vom Ausrichter, der Rhein-Ruhr-Sport GmbH, gestellt, ebenso die Paddel. Eigene Paddel dürfen allerdings benutzt werden. Jedes Team bestreitet, soweit Wetter und Sicherheit dies erlauben, vier Wettfahrten. Die genaue Einteilung der Rennen wird kurz vor dem Festival nach der Anzahl der Meldungen festgelegt, im Internet präsentiert und auf der Teamkapitänsbesprechung bekannt gegeben.

Die Meldegebühr pro Team und Tag beträgt 345 Euro. Jedes Team erhält im Teambereich eine 18 Quadratmeter große Fläche. Haltern Aktiv e. V. als Veranstalter bietet die Möglichkeit, für 150 Euro eine Pagode mit Holzboden als Teamtreffpunkt anzumieten.

Alle weiteren Informationen finden sich unter www.drachenboot-haltern.de. Dort können auch die Anmeldeformulare heruntergeladen werden, die per Post an den Ausrichter geschickt werden müssen.

Lesen Sie jetzt