Personalengpass bei der Evangelischen Gemeinde in Haltern

mlzGemeindeversammlung

Zwei Bewerberinnen für die Stelle von Regine Vogtmann werden sich in der Erlöserkirche vorstellen. Trotzdem werden der Gemeinde Ende des Jahres eineinhalb Pfarrstellen fehlen.

Haltern

, 12.03.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die evangelische Gemeinde Haltern bekommt auf jeden Fall eine neue Pfarrerin: Zwei Frauen haben sich auf die Pfarrstelle beworben, die durch den Weggang von Regine Vogtmann an der Erlöserkirche vakant geworden ist.

Darüber informierten die Pfarrer Karl Henschel und Bastian Basse die Mitglieder auf der Gemeindeversammlung am Sonntag im Paul-Gerhardt-Haus. Der Saal des Gemeindehauses war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die Pfarrstelle war zunächst im Kirchenkreis Recklinghausen und dann öffentlich ausgeschrieben worden: Lediglich zwei Bewerbungen gingen ein. „Es gibt zurzeit mehr freie Stellen als neue Pfarrer“, erläuterte Karl Henschel. „Insofern können wir uns freuen, dass wir eine echte Wahl haben.“

Zwei Probepredigten in der Erlöserkirche

Am 24. und am 31. März werden sich die beiden Kandidatinnen mit Probepredigten in der Erlöserkirche vorstellen. Zurzeit dürfen ihre Namen, auch mit Rücksicht auf ihre bisherigen Pfarrstellen, noch nicht genannt werden.

Trotzdem stehen der evangelischen Gemeinde in Zukunft weniger Pfarrer zur Verfügung: Bastian Basse wird mit Besetzung der neuen Pfarrstelle seine Arbeit auf eine halbe Stelle reduzieren, freiwillig und nicht gezwungen, wie er betonte. Außerdem geht Pfarrer Hartmut Wortmann, der bisher für die Krankenhausseelsorge zuständig war, zum Jahresende in den Ruhestand.

Personalengpass bei der Evangelischen Gemeinde in Haltern

Bastian Basse wird seine Pfarrstelle um die Hälfte reduzieren. © Jürgen Wolter

Damit fallen unter dem Strich 1,5 Pfarrstellen in der Gemeinde weg. Da auch Jugendreferentin Karolin Wengerek ab Sommer in Mutterschutz gehen wird, wird es Veränderungen in Umfang und Verteilung der Aufgaben geben müssen.

Auf einer Klausurtagung hat sich das Presbyterium bereits mit der zukünftigen Situation beschäftigt. „Wir müssen genau planen, welche Aufgaben wir neu verteilen müssen und was vielleicht aufgegeben werden muss“, kündigte Presbyteriumsmitglied Robin Friedrich auf der Versammlung an.

Der Freundeskreis Kirchenmusik sucht neue Vorstandsmitglieder

Vorsitzende Helma Hambach berichtete von der Arbeit des Freundeskreises Kirchenmusik, der in diesem Jahr sei 25-jähriges Bestehen feiert. Sie selbst und Kassierer Hans-Joachim Just werden nicht wieder für den Vorstand kandidieren, sodass bis zur Jahreshauptversammlung neue Vorstandsmitglieder gefunden werden müssen, um die weitere Arbeit des Freundeskreises sicher zu stellen.

Insgesamt gehören 7337 Mitglieder der evangelischen Gemeinde an, vor einem Jahr waren es noch 20 mehr. Es gab zwar mehr Trauungen (15), Taufen (73), Konfirmationen (79) und Bestattungen (68) als 2017, durch die ebenfalls gestiegene Zahl der Austritte (69, bei zehn Eintritten) reduzierte sich die Mitgliederzahl aber weiter.

Presbyterin Christiane Müllender stellt die Gemeindebibel vor, die von den Mitgliedern selbst gestaltet wurde und jetzt als gebundenes Buch vorliegt. Sie wird im Paul-Gerhardt-Haus ausgestellt. Zum Abschluss gab Pfarrer Karl Henschel einen Ausblick auf die zahlreichen Gemeinde-Veranstaltungen im Jahr 2019.

Personalengpass bei der Evangelischen Gemeinde in Haltern

Christiane Müllender (r.) stellte mit Versammlungsleiterin Dorothee Kreitz-Dammer die fertige Gemeindebibel vor. © Jürgen Wolter

Lesen Sie jetzt