Stausee: Die Fußgängerbrücke am Walzenwehr bleibt lange gesperrt

mlzWalzenwehrbrücke

Die Brücke am Walzenwehr bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt. Bei einer Überprüfung traten massive Schäden zu Tage.

Haltern

, 24.06.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am Walzenwehr bleibt dicht. Es gibt eine lange Listen von Schäden, die bei der anstehenden Hauptüberprüfung im Juli 2019 und bei weiteren Untersuchungen aufgefallen waren.

Wenn man vor der Brücke steht, kann man es sehen: Sie neigt sich leicht zur Seite, die Statik stimmt nicht mehr. „Zudem sind Risse in den Schweißnähten an den Pylonen festgestellt worden. Der längste ist 16 Zentimeter lang“, sagt Marc Borgers, der stellvertretende Leiter des Halterner Baubetriebshofes. Schon die Untersuchung der Brücke war keine leichte Aufgabe. Die Reparatur könnte noch weitaus schwieriger werden.

Lange Schadensliste

Hier einige Auszüge aus der langen Liste der zu erledigenden Arbeiten: Röntgen und Instandsetzen der Risse in den Pylonen und Zugstäben, Lageraustausch der Fest- und Gleitlager, Verformung an allen Querträgern überprüfen, Schwingungsdämpfer unter der Brücke instandsetzen und vieles mehr. Auch ein neuer Anstrich und die Instandsetzung der Fahrbahn gehören zu den notwendigen Maßnahmen.

Risse bis zu 16 Zentimetern Länge sind in den Schweißnähten der tragenden Pylone aufgetreten.

Risse bis zu 16 Zentimetern Länge sind in den Schweißnähten der tragenden Pylone aufgetreten. © Stadt Haltern

Das Gutachterbüro, das die Untersuchung gemacht hat, erstellt jetzt eine genaue Aufgabenaufstellung. „Dann muss der Auftrag ausgeschrieben werden“, sagt Siegfried Schweigmann, der Baudezernent der Stadt Haltern. „Dabei gibt es aber ein Problem: Alle Brückenbaufirmen sind in NRW und auch bundesweit vor allem auf zahlreichen Autobahn- und Bundesstraßen-Brückenbaustellen im Einsatz. Nach dem Brückeneinsturz von Genua sind verstärkt Brücken überprüft und Schäden festgestellt worden. Ob sich jetzt überhaupt eine Firma auf den Auftrag bewirbt und ob sie es dann zu akzeptablen Kosten tut, kann man überhaupt nicht voraussagen.“

Brücke wird in diesem Jahr nicht mehr geöffnet

Deshalb kann zurzeit auch keine Aussage darüber getroffen werden, was die Sanierung der Bücke kosten wird und wann sie wieder geöffnet werden kann. „Mit Sicherheit kann man aber festhalten, dass das in diesem Jahr nicht mehr der Fall sein wird“, so Schweigmann. Die Firma,die die 2006 eingeweihte Brücke errichtet hat, kann nicht mehr haftbar gemacht werden, weil sie inzwischen insolvent ist.

Da die Brücke über den Steverabfluss aus dem Stausee führt, ist auch die Untere Wasserbehörde mit im Boot, die auf den Gewässer- und Naturschutz achtet. „Es dürfen keine Emissionen ins Wasser, also eigentlich nicht mal ein Tropfen Farbe“, sagt Marc Borgers. „Das macht die Sache nicht gerade einfacher.“

Die Brücke ist für den Verkehrsfluss in Haltern zum Glück nicht lebenswichtig, aber sie wird von vielen Radfahrern und Fußgängern bei ihrem Rundweg um den Stausee genutzt. Die werden jetzt weiterhin an der Brücke einen Umweg in Kauf nehmen müssen.

Lesen Sie jetzt