Die Halterner Sixtus-Pfarrei sagt Chorkonzert am Stauseestrand ab

Corona-Pandemie

Kirchenchöre aus allen Gemeinden wollten im Sommer den Stauseestrand in einen Open-Air-Konzertsaal verwandeln. Wegen Corona wird aber nichts aus diesem Ereignis namens „Kirche am Strand“.

Haltern

, 02.05.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das geplante Chorfestival am Stauseestrand ist abgesagt, die Hoffnung liegt nun auf 2021.

Das geplante Chorfestival am Stauseestrand ist abgesagt, die Hoffnung liegt nun auf 2021. © www.blossey.eu

Etwas Neues zu entdecken und sich auf Neues einzulassen, nicht nur im Urlaub - unter diesem Motto startete die Sixtus-Pfarrei 2019 die Sommerkirche. Es gab Gottesdienste an den unterschiedlichsten Orten: auf Tretbooten beispielsweise, in der Heide bei den Schafen oder auf einem Bauernhof. Die Planungen für Sommer 2020 wurden wegen der guten Resonanz gleich wieder aufgenommen.

Als besonderes Event plante die Sixtus-Pfarrei für den 28. Juni ein großes Chor-Festival im Strandbad – und zwar am Sunset-Beachfestival-Wochenende. Aus diesem Ereignis namens „Kirche am Strand“ wird nun wegen der Corona-Pandemie nichts. Das Beachfestival ist verschoben, das Sommerchor-Festival ist mittlerweile ebenfalls abgesagt.

Friedensmusik und ein Picknick am Strand

Es gibt aber auch eine gute Nachricht, heißt es seitens der Organisatoren: Das Festival wird im Sommer 2021 nachgeholt. Sobald ein genauer Termin feststeht, werden alle Chören erneut eingeladen.

Die Chorsänger wollten die Besucher mit Liedern unter anderem aus dem Chorheft zum Katholikentag 2018 in Münster „Suche Frieden“ erfreuen.

Nach einem lebendigen Warm Up sollte ein gemeinsamer Freilichtgottesdienst unter Beteiligung aller Chorsängerinnen und -sänger gestaltet werden. Ihm sollte ein großes Picknick mit offenen Singen in mediterraner Atmosphäre am Halterner Stausee folgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt