Die Halterner Wasserleiche ist identifiziert

Identität steht fest

Ende Oktober wurde ein toter Mann nahe des Silbersees II gefunden. Nach der Obduktion in der vergangenen Woche hatte die Polizei eine detaillierte Beschreibung herausgegeben. Jetzt steht die Identität des Toten fest.

HALTERN

, 14.11.2017, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus einem kleineren See westlich des Silbersees II haben Feuerwehr-Taucher am Freitagnachmittag eine Leiche geborgen.

Aus einem kleineren See westlich des Silbersees II haben Feuerwehr-Taucher am Freitagnachmittag eine Leiche geborgen. © Foto: Kevin Kindel

Die Wasserleiche vom Silbersee ist identifiziert. Laut Polizei handelt es sich dabei um einen 59-jährigen Mann aus Haltern. „Aufgrund von persönlichen Gegenständen, die am See gefunden wurden, konnte der Wohnsitz ermittelt werden“, sagt Michael Franz, Sprecher der Kreispolizeibehörde Recklinghausen. Es habe keine Vermisstenanzeige vorgelegen.

Wie berichtet, war der zunächst unbekannte Mann am 27. Oktober in einem Nebengewässer des Silbersees II gefunden worden. Wie lange er dort gelegen hat, ist nach Auskunft der Polizei ebenfalls nicht mehr feststellbar. Am 7. November fand die gerichtsmedizinische Untersuchung statt, seitdem steht die Todesursache fest: Der 59-Jährige ist ertrunken. Da ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann, gehen die Beamten von einem Badeunfall aus. Die Angehörigen sind inzwischen verständigt.

Lesen Sie jetzt