Swing, Jazz, Filmmusik: Die Lavesumer Blasmusik probte intensiv

Lavesumer Blasmusik

Zu einem intensiven Probenwochenende trafen sich die Musiker der Lavesumer Blasmusik. Neue Mitspieler werden weiterhin gesucht.

Haltern

, 03.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Musiker der Lavesumer Blasmusik probten intensiv.

Die Musiker der Lavesumer Blasmusik probten intensiv. © Manfred_Rimkus

Die Musiker der Lavesumer Blasmusik trafen sich zu einem intensiven Probenwochenende im Antoniushaus. Swing, Jazz und Filmmusiken standen im Mittelpunkt der von Tristan Iser geleiteten Probe.

Am Freitagabend standen zunächst gemeinsame Proben auf dem Programm, Samstag teilten sich die einzelnen Instrumentengruppen zu Registerproben auf.

Mehrere Dozenten probten mit den Holzbläsern getrennt von den hohen und tiefen Blechbläsern.

Tristan Iser leitete die Probe im Antoniushaus.

Tristan Iser leitete die Probe im Antoniushaus. © Manfred_Rimkus

„Bei diesen Registerproben kann man die Feinabstimmung vornehmen“, sagt Johannes Hiltrop, der musikalische Leiter der Lavesumer Blasmusik. „Das kann der Dirigent bei der Gesamtprobe sonst nicht leisten.“

Nicht nur Bläser, sondern auch andere Instrumentengruppen nahmen an der Probe teil, unter anderem Schlagzeug, Keyboard, Akkordeon und E-Gitarre. „Es war sogar ein junger Musiker am Kontrabass dabei, der der Probe einen ganz besonderen Klang verlieh“, so Johannes Hiltrop.

Bei Registerproben probten die einzelnen Instrumentengruppen getrennt.

Bei Registerproben probten die einzelnen Instrumentengruppen getrennt. © Manfred_Rimkus

Zur Abschlussprobe fanden sich zahlreiche Zuhörer ein und auch ein Gastmusiker spielte mit. Insgesamt waren 30 Musiker dabei. Die Lavesumer Blasmusik würde sich über Verstärkung freuen. „Das müssen nicht nur Bläser sein“, so Johannes Hiltrop. Informieren kann man sich bei den Proben, immer montags ab 19 Uhr im Antoniushaus oder im Internet.

Lesen Sie jetzt