An der Wasserwerkstraße hinter den hinter den Stadtwerken Haltern wurden zwei neue Asylunterkünfte in Haltern gebaut.
An der Wasserwerkstraße hinter den hinter den Stadtwerken Haltern wurden zwei neue Asylunterkünfte in Haltern gebaut. © Benjamin Glöckner (Archiv)
Flüchtlingsaufnahme

Die Stadt Haltern prüft die Aufnahme von Flüchtlingsfamilien aus Moria

Das Flüchtlingscamp Moria in Griechenland ist nach einem Brand völlig zerstört. Die Stadt Haltern ist von der Landesregierung angefragt worden, ob sie Familien aus Moria aufnehmen kann.

Die Stadt Haltern ist vom Innenministerium NRW angefragt worden, ob es Kapazitäten für die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem zerstörten Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos in Griechenland gibt. Das bestätigte Helmut Lampe, Fachbereichsleiter für Ordnung und Soziales, am Freitagmorgen auf Anfrage.

Konfliktpotenzial vermeiden

Beitritt zum „Bündnis Sichere Häfen“ einstimmig vom Rat beschlossen

Zehn große Kommunen wollen Flüchtlinge aufnehmen

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.