Sie sind die Unternehmer des Jahres 2020: Bernd und Nadine Winkels. © Jürgen Wolter
Unternehmer des Jahres

Die Unternehmer Bernd und Nadine Winkels bringen Haltern in Bewegung

Sie bringen Menschen in Bewegung und helfen, dass sie gesund unterwegs sind: Bernd und Nadine Winkels. Bewegt von ihrem großen Engagement wählte eine Jury sie zu Unternehmern des Jahres.

Bernd und Nadine Winkels übernahmen vor 20 Jahren in zweiter Generation die Orthopädieschuhtechnik Winkels an der Lippstraße und bauten es – mit großer Passion für gesunde Bewegung – zu einem Spezialist für Bewegungs- und Haltungsanalyse mit dem Motto „Gehen.Laufen.Leben – Winkels“ aus.

Das erfolgreiche Unternehmertum ist das Eine, das ehrenamtliche Engagement für ihre Heimat- und Lieblingsstadt das Andere. Eine unabhängige Jury wählte das Ehepaar deshalb zu „Unternehmern des Jahres 2020“. Dieser Preis der Halterner Zeitung, der in Wirtschaftskreisen der Region ein hohes Ansehen genießt, wird zum 20. Mal verliehen.

„Wir freuen uns sehr und sehen die Auszeichnung als Wertschätzung unserer Arbeit an“, sagten Bernd und Nadine Winkels, als sie von der Jury-Entscheidung erfuhren. Gerne erzählen sie, welche Entwicklung sie und das Familienunternehmen genommen haben.

Interessante Angebote aus dem Ausland lockten

Bernd Winkels (47) begann 1990 seine Ausbildung und legte 1999 die Orthopädie-Schuhmacher-Meisterprüfung ab, es folgten Prüfungen und Fortbildungen zum Podologen und Bewegungsanalytiker im In- und Ausland. Auf Wunsch der Eltern, so erzählt Bernd Winkels, stieg er im Jahr 2000 ins elterliche Unternehmen ein, obwohl Angebote aus dem Ausland lockten. „Die Schweiz und Japan beispielsweise suchten händeringend Meister aus Deutschland. Aber meine Eltern wollten damals kürzer treten, was sie nun 20 Jahren später auch getan haben“, sagt er und schmunzelt.

Bernd Winkels startete im Jahr 2000 in Haltern mit der Bewegungsanalyse. Er entwickelte ein Faible dafür, über Schmerzen klagenden Kunden nachhaltiger zu helfen. „Viele Probleme des Körpers haben ihre wirkliche Ursache an anderen Stellen“, sagt er.

Im Hause Winkels gehören heute hoch präzise Analysen der Körperstatik und Bewegungsabläufe zum Tagesgeschäft, um bereits durch kleinste Maßnahmen Schmerzen zu lindern und die Mobilität zum Beispiel durch gezielte Bewegungsschulung, durch maßgefertigte Funktions-Einlagen oder Schuhlösungen zu verbessern. Außerdem hat sich Winkels zum Ziel gemacht, dass der Kunde seine eigene Bewegung verstehen lernt und dadurch verbessern kann. „Das ist es, was wir unter ‚gehen. laufen. leben‘ verstehen“, erläutert Bernd Winkels.

Seit 1999 sind Bernd und Nadine Winkels gemeinsam unterwegs

Bewegungsschule, Barfußschule, Laufakademie und eine hauseigene Vortragsreihe – so bringen Winkels und ihr Team außerdem ihre Kunden gesund in Bewegung und stellen ihr Wissen auch gern in den sozialen Netzwerken zur Verfügung. Seit 1999 sind Bernd und Nadine gemeinsam unterwegs.

Die gebürtige Chemnitzerin und ehemalige Leistungsschwimmerin ist gelernte Bankkauffrau, sie ist heute im Unternehmen für die Teamentwicklung und das Marketing zuständig. Hinter einem guten Zusammenspiel steckt eine ebenso gute Philosophie. „Das gute Miteinander, Gesundheit, Ehrlichkeit, Qualität und Respekt sind Werte, die uns im Team und mit unseren Kunden verbinden“, beschreibt Nadine Winkels (44) die Motivation aller.

25 Mitarbeiter und Auszubildende hat das Unternehmen, das neben Haltern mit seinen zwei Stützpunkten seit 2018 auch Teil des Gesundheitszentrums alamed in Gescher ist. Die Kunden – von 4 bis 94 Jahren – kommen aus dem ganzen Ruhrgebiet und Münsterland.

„Bewegung hilft“ spielte bislang über 40.000 Euro ein

„Bewegung ist unser Leben“, sagt Nadine Winkels und meint damit mehr als das Unternehmertum. Ihre seit vier Jahren laufende Aktion „Bewegung hilft“ spielte bereits über 40.000 Euro für den Kinder- und Jugendhospizdienst Südliches Münsterland und das Netzwerk roterkeil.net ein und Menschen auf über 600.000 Kilometern in Bewegung.

Feierstunde erst im Sommer

Wegen der Corona-Pandemie kann die Feierstunde nicht wie üblich im Januar und auch nicht im Wasserwerk der Gelsenwasser AG stattfinden. Die Halterner Zeitung hat mit den Preisträgern verabredet, die Auszeichnung im Sommer zu überreichen und dann hoffentlich im üblichen Rahmen. Das hängt von der Entwicklung der Infektionszahlen ab.

Bewegung prägt auch das Privatleben. Bernd und Nadine Winkels gehen mit ihren drei Kindern (8, 10 und 13 Jahre alt) gern hinaus in die Natur, sie wandern in der Haard ebenso wie in den Alpen. Im Winter lieben sie das Skifahren. Laufen, Reiten, Yoga, Rennrad- und Mountainbiketouren zählen ebenso zu einem sportlichen Familienleben. Ausgefüllte Tage – und dennoch nimmt sich das Ehepaar Zeit für Ehrenämter.

Ehrenämter: Schützenverein, Haltern tut gut, Lions Club

Bernd Winkels ist Mitglied im Sythener Schützenverein. Als passionierter Reiter verwirklichte er die Idee mit, den Kompanien Herolde voranreiten zu lassen. Der 47-Jährige ist außerdem Mitglied im Lions Club, der in Haltern viele soziale Projekte unterstützt. Nadine Winkels arbeitet im Vorstand von „Haltern tut gut“, ein Verein, der die Gemeinschaft in Haltern am See weiter stärken und die Einzigartigkeit und Attraktivität der Stadt bewahren und weithin bekannt machen will.

An Stillstand ist nicht zu denken. Winkels Gehen.Laufen.Leben steht für Weiterentwicklung. „Wir treiben die Digitalisierung im Unternehmen weiter voran und werden die Winkels-Bewegungsschule weiter ausbauen“, nennt Nadine Winkels Beispiele. „Wir haben noch so viele Ideen, die wir gemeinsam mit unserem großartigen Team umsetzen wollen.“

Was stetig bleibt? Da sind sich Bernd und Nadine Winkels einig: „Die große Heimatliebe zu Haltern und die Verbundenheit zu den wunderbaren Menschen hier.“

Die Preisträger und die Jury

  • Die Halterner Zeitung vergibt seit 2001 alljährlich den Preis „Unternehmer des Jahres“.
  • Preisträger waren bislang: Michael Buttgereit und Wolfram Heidenreich, Klaus Kandaouroff, Josef Heddier, Jochen Heckmann, Beatrix, Sylvia und Georg Schulze Robert, Alfons Dahlhoff, Werner Mertmann, Toddy Geldmann und Martina Hörstrup, Christoph Kleinefeld, Petra Groneberg-Nienstedt, Thomas Haunert, Klaus und Andrea Bredeek, Ursula und Eugen Schwalvenberg, Günter Irmen, Günter und Marlies van Buer, Uli und Marianne Teltrop, Andy Kleimann und Christian Zehren, Peter Heckmann sowie Daniel und Petra Georgiev.
  • Zur aktuellen Jury gehörten: Stephan Steinberg, Elisabeth Schrief (Halterner Zeitung), Andreas Stegemann (Bürgermeister), Christoph Kleinefeld (Haltern handelt), Harald Zahn (Handwerk), Marianne Teltrop (ehem. Preisträgerin)/Catering beim Empfang), Christian Zehren (Hotel- und Gaststättenverband), Toddy Geldmann (Haltern aktiv), Helmut Kanter (Stadtsparkasse), Peter Heckmann (ehem. Preisträger), Berthold Stegemann (Volksbank).
Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.